Schlagworte: kartoffeln

Pellkartoffeln mit Kapern-Dip

Pellkartoffeln mit Dip

Gestern hatte ich spontan Appetit auf Pellkartoffeln. Ich erinnerte mich an den leckeren Kapern-Dip, der hier vor einiger Zeit zubereitet wurde. Dieser Dip sollte Ausgangsbasis für meinen Pellkartoffel-Dip sein.

Zum Rezept »

  • Hüftsteak mit Bratkartoffeln und Salat

    Steak mit Bratkartoffeln und Salat
    Dieses Steak sah so verführerisch aus, dass wieder einmal Lust auf Steak bekam. Normalerweise bereite ich recht selten Fleisch bei mir zu, meist esse ich Fleisch außer Haus. Die Idee mit der Gewürzmischung, die nur auf einer Seite des Steaks ist, gefiel mir. Leider hatte ich keinen sehr fein gemahlenen Espresso im Haus, so dass ich mir den groben Espresso als "steak rub" nicht antun wollte. Wie ich bei einem meiner Kochkurse gelernt hatte, gibt auch Kakaopulver Rindfleisch ein feines Aroma.

    Ich habe insgesamt weniger Chili genommen, weil ich die angegebenen Sorten nicht im Haus hatte und die Chili-Stärke nicht einschätzen konnte. Mein Chilipulver kenne ich und mein Verlangen, mir hinterher die Zunge zu verbrennen, war gering.

    Zum Rezept »

  • Kartoffelmus mit italienischer Stippe

    Kartoffelpüree mit italienischer Stippe

    Kartoffelmus wird in der deutschen Küche häufig gedankenlos als Beilage zu irgendwelchen Gerichten auf den Teller geklatscht, häufig als homogene Fensterkittmasse aus der Tüte. Doch es kann auch anders gehen: Mit Olivenöl, getrockneten Tomaten, Oliven, Pinienkernen und ein wenig Pesto wird daraus ein italienisch-würziges Gericht.

    Diese italienische Stippe - ist Stippe nicht eigentlich ein norddeutsches Wort? - mache ich schon seit Jahren. Ursprünglich hatte ich das Rezept irgendwann einmal in der "Brigitte" gefunden, mich aber nie so richtig an das Rezept gehalten und die Zutatenliste um Pinienkerne ergänzt.

    Mehr tolle Kartoffelrezepte

    Blattsalate mit Ofenkartoffel und Garnelen
    Blaue Schweden - Kartoffel-Chips in blau
    Cottage Pie
    Gnocchi mit Tomaten und Salbei
    Geröstete Kartoffel-Julienne mit Spiegelei (aus "Blauen Schweden")
    Gratin Dauphinois
    Himmel und Erde
    Hüftsteak mit Bratkartoffeln und Salat
    Hüftsteak mit Kartoffel-Kapern-Stampf
    Kartoffelkuchen
    Kartoffelpuffer mit Karotten und Pastinaken
    Kartoffelpuffer mit Lachs
    Kartoffelstampf mit Trüffelmayonnaise
    Kartoffelsuppe
    Kartoffelsuppe mit Petersilienpesto
    Kartoffel-Wirsing-Püree
    Pellkartoffeln mit Kapern-Dip
    Röstkartoffeln mit Gänseschmalz (nach Nigella Lawson)
    Rosmarin-Kartoffeln
    Wirsing-Kartoffel-Bratlinge

    Hier nun das Rezept für Kartoffelmus mit italienischer Stippe:

    Zum Rezept »

  • Die Kartoffelpresse

    Kartoffelpresse

    Immer nur Zwieback, das scheint meinem Magen zu gefallen, mir war aber wieder nach anderer Nahrung zumute. Nachdem ein Krabbenbrötchen bei meinem Magen auf wenig Gegenliebe stieß, habe ich es gestern mit Kartoffelpüree versucht. Das war ok. Nur habe ich mich mal wieder unglaublich über die Kartoffelpresse geärgert.

    Zum Rezept »

  • Kartoffelbrot

    Kartoffelbrot

    Nun ist es ein Kartoffelbrot geworden. Es sollte aber eigentlich ein Kürbisbrot werden, genauer gesagt Ulrikes Kürbiskernbrot mit Kürbismus. Dazu musste ich nur Kürbismus machen. Nichts leichter als das. Den Kürbis auf-, das Fleisch herausgeschnitten und mit Wasser aufgesetzt. Wenn ich mich nur nicht wieder an den Computer gesetzt hätte... Irgendwann roch es verdächtig aus der Küche. Ich hatte das Kürbismus vergessen. Es rauchte und der Topfboden war rabenschwarz. Ich kann von Glück sagen, dass die Nachbarn, nachdem ich das Fenster groß aufgemacht hatte, nicht die Feuerwehr gerufen haben. Also kein Kürbisbrot.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de