Schlagworte: olivenoel

Marinierte Zucchini - Zucchine arrosto

Marinierte Zucchini

Kürzlich mal wieder den dicken Wälzer "Der Silberlöffel" - selbsternanntes Standardwerk der italienischen Küche - in die Hand genommen. Bzw. auf den Schoß gelegt, "in die Hand nehmen" wäre eher ein anstrengendes Hanteltraining. Ich blätterte unmotiviert durch das Buch, aus dem ich bereits Pasta con Vongole gekocht hatte. Ich blieb diesmal bei den marinierten Zucchini hängen. Heute waren sie fällig.

Zum Rezept »

  • Halbgetrocknete Tomaten à la Nigella

    Halbgetrocknete Tomaten

    Mit Tomaten hat man es nicht leicht. Wenn sie nicht gerade Saison haben, taugen sie bisweilen nur als Farbklecks. Eine schöne Möglichkeit, ein wenig mehr Geschmack aus den Tomaten herauszukitzeln, habe ich in Nigella Lawsons "Nigella Express" gefunden: Sie bezeichnet die halbgetrockneten Tomaten als "Moonblush Tomatoes", weil sie über Nacht in den Ofen kommen. Aber keine Angst, der Ofen läuft nicht die ganze Nacht ...

    Zum Rezept »

  • Hummus

    Hummus

    Der eine vertraut bei seinen Tellergerichten nur sich selbst, andere lassen sich von der Fülle des Internets gern inspirieren. Ich gehöre eindeutig zu denen, die von der Vielfalt des Mediums profitieren und sich dem Reichtum an Rezepten und jahrzehntelangen Erfahrungen nicht verschließen. So wie beim Hummus, dem Mezze-Klassiker schlechthin. Da gibt es doch tatsächlich ein Blog, das sich dem Hummus - frei nach dem Motto "Give chickpeas a chance" - verschrieben hat.

    Zum Rezept »

  • Olio Santo

    Olio Santo

    Mein erstes Olio Santo ("heiliges Öl") habe ich vor langer Zeit zubereitet. Damals mit getrockneten Chilischoten. Hat mich nicht sooo begeistert, weil die Schoten irgendwie zu wenig Schärfe abgegeben haben. Bei Fressack gab es kürzlich eine Variante mit frischen Schoten. Habe ich in einer gemäßigten Variante ausprobiert.

    Zum Rezept »

  • Crostini

    Crostini

    Crostini: herrlich knusprig geröstetes Brot, Olivenöl, Kräuter, ein Hauch Knoblauch. Die kleinen gerösteten Baguette-Scheiben schmecken nicht nur als Vorspeise, sondern begleiten auch hervorragend Grillabende oder können schon mal - zum Beispiel mit einem Salat serviert - zum Hauptgericht avancieren. Als ich Anfang Mai an einem Kochkurs teilnahm, gab es ebenfalls Crostini. Der Chefkoch verriet dabei einen kleinen Trick.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de