Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyGut, ich gehe dann heute mal leckere Kartoffeln kaufen ;-)

Aber warum verweigerst Du Dich der Milch und Ei-Version? Aus einem bestimmten Grund und nur weil eines der Sachen gerade Mangelware war?
07.11.06 @ 08:25
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Nur Macht der Gewohnheit, creezy. Ich habe den Gratin so kennengelernt, und mittlerweile finde ich ihn nur mit Sahne edler. Mit den Eiern w?rde mir das etwas zu feist werden.
07.11.06 @ 08:59
Kommentar von: zorra [Besucher]
zorraIch kann dir den Gratin ? la Girardet auch ans Herz legen. Ist allerdings Knoblauch drin.
http://kochtopf.twoday.net/stories/514555/
07.11.06 @ 09:10
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Zorra: Habe nix gegen Knoblauch! Macht der Gewohnheit. Meistens passte Knoblauch nicht zu den Begleitern.
07.11.06 @ 09:13
Kommentar von: Laura [Besucher]
LauraAh, Kartoffelgratin ist doch was Herrliches, es dampft so sch?n und es w?rmt von innen heraus.
Ich finde toll, das du wieder kochst
07.11.06 @ 21:04
Kommentar von: Alfredo Knuchel [Besucher]
Alfredo KnuchelIn einen veritablen Gratin Dauphinois geh?rt kein K?se! Sonst mutiert er zum Gratin savoyard.
28.03.07 @ 16:49
Kommentar von: Susanne Spellner [Besucher]
Susanne SpellnerHoert sich so schmackhaft an,ich werde diese Version und mit Knoblauch dazu dieses Rezept sofort ausprobieren.Jede neue Art von Tipps und Rezept finde ich sollte man ausprobieren.Wenn es mir sehr gut schmeckt werde ich mein naechstes Kommentar abschicken.Danke fuer das Rezept!
22.10.11 @ 22:35
« Ziegenkäse-Bûchettes auf FeldsalatTafelhaus vs. Piment »
bloggerei.de