Kommentar von: Sophia [Besucher]
SophiaIrgendwie italienisches Gebäck klingt super und es sieht so hübsch aus!
Gerade den Tip mit dem Orangenabrieb finde ich gut und werde ihn bald mal ausprobieren, zusammen mit den Kirschen stelle ich mir das wunderbar vor.
Danke, dass du so mein Sonntags-Kaffee-trinken um eine Idee erweiterst.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
Sophia
31.08.13 @ 00:51
Kommentar von: Silvia [Besucher]
Silviahehe, die Kekse kenn ich nur zu Gut aus Zürich !! Hab schon lange nach einem Rezept gesucht aber irgendwie hab ich nichts passendes gefunden !! Deins kommt echt super an das Orginal ran, richtig lecker und ohne Gluten yaay ;-)

Vielen Dank!
05.09.13 @ 12:47
Kommentar von: Michael [Besucher]
MichaelGutes kann so einfach sein.
Danke für das Rezept
10.09.13 @ 09:54
Kommentar von: Levi [Besucher]
LeviMhhh jetzt ist ja bald wieder Weihnachtszeit. Dann gibts ganz viele von den Leckereien.
19.09.13 @ 18:50
Kommentar von: Leni [Besucher]
LeniLiebe Claudia! Erstmal einen großen DANK für deinen wuderbaren Blog. Seit Jahren verfolge ich deine Kochabenteuer, besonders die britischen Rezepte haben mir sehr gut gefallen. Jetzt überraschst Du mich mit Pasta di Mandorle! Seit dem ich vor 5 Jahren die erstes mal probiert habe, suche ich das Rezept. Ich umschmeichelte die Verkäufer/Hersteller, durchforstete das Internet und Bücher auf der Suche nach dem Rezept. Ja, die kommen aus Sizillien, Ja, sie heissen Pasta di Mandorle, Ja, da sind "nur" 3 Zutatten. Und dann beginnt ein Chaos. Das Eiweiß soll alt/frisch/geschlagen in weiche...-feste spitzen/ ungeschlagen mit Puderzucker kalt/warm /Zucker vermischt/gekneten sein. Am Ende hat man dann Ricciarelli di Siena oder Pignoli oder auch Macarons :). Ich probiere Dein Rezept auf jeden Fahl aus und melde mich erneut.
20.09.13 @ 21:47
Kommentar von: Laura [Besucher]
LauraHallo
habe den Teig ausprobiert.
Mit Rewe Ja Mandeln und normal Zucker
leider zu flüssig.

Tippss
Sonst muss ich wieder bei Elka`s Spezialitäten Weihnachtseinkäufe tätigen.

LG
Laura
11.10.14 @ 14:34
Kommentar von: evil [Besucher] E-Mail
evilhallo, habs auch getestet. sind wirklich lecker, allerdings schaff ichs nicht dass der teig so wird wie er soll. beim zweiten mal mit 400 gramm mandeln zumindest den erfolg gehabt dass ich bällchen formen konnte, aber die rissen sind nicht entstanden als ich die mandel reingesteckt hab^^
aber schmeckn tun sie trotzdem gut :D
vielleicht hat noch wer tipps?
29.11.14 @ 16:53
Kommentar von: Anna Maria [Besucher]
Anna MariaI did thr pastini di mandorle but i must have overcooked them cause they sre a bit too hard. How can i make them become softer pls? Too expensive to throw away
21.12.15 @ 08:41
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Hi Anna Maria,
sorry for the late answer. You can put them in a container with some orange or apple peel. The will soften.
30.12.15 @ 06:55
« Flammkuchen mit Feigen und ZiegenkäseVacherin mit Himbeeren »
kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs