Schlagworte: sauce

Mayonnaise ohne Ei

Rezept für Mayonnaise ohne Ei

Als ich vor einiger Zeit mehrere Rezepte für Aioli gepostet habe, kam in den Kommentaren der Vorschlag zu einer “weißen” Aioli, die ohne Eier, dafür mit Milch zubereitet wird.
Bei Leites Culinaria wurde beschrieben, wie das genau funktioniert. Für alle Salmonellen-Hysteriker und Vegetarier (nicht Veganer!) eine schöne Alternative.

Zum Rezept »

  • Rezepte für Aioli

    Aioli

    Aioli ist den meisten bekannt als Knobi-Dip auf Parties. Doch diese südfranzösisch-spanische Spezialität ist eine weitaus traditionellere Sauce als die meisten denken. Sie soll sogar schon um das Jahr 1000 n.Chr. erwähnt worden sein. Würde man das ursprüngliche Rezept für Aioli befolgen - man bekäme eine scharfe Sauce, die nur aus Knoblauch, Öl und Salz bestand. Was angesichts der Kühlmöglichkeiten anno 1000 sicher ratsamer war als die Zubereitung mit rohem Eigelb. Ich habe mich einmal auf Rezeptsuche begeben und interssantes über die Zubereitung von Aioli herausgefunden. Und aus dem angelesenen Wissen dann mein eigenes Aioli zubereitet.

    Zum Rezept »

  • Bärlauch-Pesto

    Bärlauch-Pesto

    Heute beim Mittagstisch außer Haus gab es ein Kartoffelpüree mit Bärlauch (sehr lecker übrigens!). Meine Begleitung erzählte, dass ein Kollege kürzlich in einem Restaurant ein Gericht mit Bärlauch (also explizit Bärlauch-Irgendwas) bestellt hatte. Er hat sich dann drüber aufgeregt, dass “die da so viel Knoblauch reingeknallt haben.” Das Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen. Man sollte schon wissen, worauf man sich beim Bärlauch einlässt. Das kann nämlich ganz schnell zu intensiv werden und einem die Freude an diesem ersten Grün des Jahres verderben. Bei meinem Bärlauch-Pesto war ich deshalb ganz vorsichtig.

    Zum Rezept »

  • Ente à l'Orange

    Ente à l'orange

    Ich hatte eine frische Barbarie-Ente erstanden und überlegte, wie ich die wohl zubereiten sollte. Ente à l’Orange kam mir in den Sinn. Andererseits wollte ich auch Haut knuspern und den Duft eines Entenbratens im Haus haben. Ich habe kurzerhand die Ente ganz konventionell gebraten und die Sauce separat gekocht. Best of both worlds!

    Zum Rezept »

  • Spaghetti bolognese

    Spaghetti bolognese

    Die 08/15-Nudelsauce steht bei jedem mittelmäßigen Italiener auf der Karte. Ob das Sugo bolgognese hausgemacht ist, darf häufig bezweifelt werden. In deutschen Imbissen ist ohnehin keine italienische Nonna am Werk, die die Sauce mit Liebe köcheln lassen würde. In den deutschen Haushalten wird, wenn man sich die Menge an Gläsern und Tüten anschaut, beim Kochen von "Sugo alla bolognese" wohl hauptsächlich auf Fertiges gesetzt. Dabei ist ein selbstgemachtes Sugo di carne wirklich köstlich. Besonders in der "de luxe"-Variante mit Lammhack.

    Der Unterschied zu dem Bolognese-Rezept, das ich zu den Pici hatte, ist in erster Linie Lammhack. Das habe ich frisch gekauft und konnte dem Metzger dabei zuschauen, wie er das Fleisch von den Knochen schnitt, dass kurz darauf im Fleischwolf durchgedreht wurde. Das schafft Vertrauen, zumal wirklich keine fiesen Tierreste in das Hack wanderten.

    Zum Rezept »

  • kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs