Kommentar von: Billigflug [Besucher]
BilligflugHallo Claudia,
bisher habe ich auch immer eine Fertigmischung verwendet, da ich mich nicht getraut habe, einen Hefeteig selbst zu machen. Ich habe immer geglaubt, dass man da so viel falsch machen kann ... da kam mir die Fertigmischung dann gerade recht.
Da ich nun aber deine Tipps gelesen habe, denke ich, dass auch mir ein Hefeteig gelingen würde. ;-)
Ich werde es beim nächsten mal jedenfalls ausprobieren. Kann ich mich wieder bei dir melden, wenn dabei unerwartete Probleme auftreten?
08.09.09 @ 11:28
Kommentar von: Balu [Besucher]
BaluSchöne Zusammenfassung.

Was ich immer nicht verstehe ist: Wieso lässt man einen Teig gehen, knetet ihn dann aber wieder zusammen, um ihn ggfs. nochmal gehen zu lassen?

Was bewirkt das?
08.09.09 @ 12:11
Kommentar von: Buntköchin [Besucher]
BuntköchinMeine Dinkelpizza funktioniert auch mit Hefe und völlig ohne Weizenmehl. Ist natürlich nicht so fluffig wie ein Weizenhefeteig, aber er geht trotzdem auf. Mit Hefe kann man wahrscheinlich ein Leben lang forschen.
08.09.09 @ 19:42
Kommentar von: Ute-S [Besucher]
Ute-SIn den alten Rezepten meiner Oma schreibt sie immer "für 7 Pfennig Hefe". In der Nachkriegszeit muss der Hefepreis also recht lange stabil gewesen sein.

Und Deinen Rat, eine genügend große Schüssel zu nehmen kann ich nur unterstreichen, seit mir ein auf der Heizung stehender Hefeteig (auch noch mit Safran gefärbt) die Gardine hoch geklettert ist.
08.09.09 @ 23:18
Kommentar von: Erdbeere [Besucher]
ErdbeereSuper, endlich jemand, der den Finger hebt, wenn es um Fertigteig o.ä. geht.
Ich mache meinen Hefeteig immer selbst und habe noch nie Probleme mit dem gehen des Teiches gehabt.

Gruß, die Erdbeere
19.01.10 @ 12:19
Kommentar von: hannchen [Besucher]
hannchenhabe mich auch nie so richtig an selbst-gebackenen Hefeteig getraut,Dank Deiner
hilfreichen Tipps,habe ich sogar einen
Stollen gebacken und ist mir sehr gut gelungen.
auch das kneten habe ich mir zu Herzen genommen.
Vielen Dank für diese hilfreichne Tipps
26.11.11 @ 12:25
Kommentar von: neuling [Besucher] E-Mail
neulingIch habe einen Hefeteig gemacht, der offensichtlich zu lange gegangen ist. Der fertige Hefezopf hat komisch geschmeckt. Wie kann ich das verhindern? Wann ist es genug? Ab wann ist der Teig "übergangen"?
11.02.17 @ 14:11
« Pflaumenkuchen mit KokosPaprika-Sauce aus gerösteten Paprika »
bloggerei.de