Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyDas ist ganz klar meine Oma ihre Schlesien-K?che. Und dazu ein ordentliches St?ck Kassler serviert und die Bratensauce mischt sich mit der s?ssen Sauce vom Backobst! Ach, Omi! ;-)

Das mit der Ananas in Trockenobst ist wirklich genauso eine Unsitte wie Lavendel in Herbes de Provence zu mischen (das w?rde kein Franzose kaufen!)
19.09.06 @ 11:02
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Bei uns gabs nie Fleisch dazu, das h?tte ich wahrscheinlich gar nicht gemocht. Fr?her. Heute kann ich mir das gut vorstellen. Ich werde auch ?lter.
- Die Oma vom Dienst ;-)
19.09.06 @ 11:19
Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyIch kann das nur empfehlen mal zu probieren. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde das Kasseler in Malzbier geschmort ? und wer es ganz einfach mag, gibt das Trockenobst einfach zu Schlu? in den Malzbier-Bratenfond anstatt es getrennt zu zubereiten.

Das ist wirklich gut, eines meiner Lieblingsgerichte von damals. (Ich war aber bis auf Oma wohl auch die einzige, die das mochte in der Familie.)
19.09.06 @ 14:19
Kommentar von: Cascabel [Besucher]
CascabelIch habe Backobst als Beilage zu Sauerbraten in meinem Kieler Jahr kennengelernt, das gab's immer mal wieder bei der Mittagsverpflegung im Nahrungsmitteluntersuchungsamt. Sehr lecker, gerade in Kombination mit der Sauerbratensauce :-)
20.09.06 @ 10:56
Kommentar von: Ralph [Besucher]
RalphIch koche immer noch ein grosses Stueck Bauchfleisch ( am besten leicht geraeuchert ) mit, dann kenne ich das ganze als schlesisches Himmelreich. Eines meiner Lieblingsessen, muss ich mal wieder machen :-)) Dazu bei uns auch immer Hefekloesse.
20.09.06 @ 15:30
Kommentar von: xy [Besucher]
xyIch mag Hefekl??e fast ausschliesslich nur s??.

Am liebsten mit einer warmen Kirschensuppe oder mit Pflaumen etc.

Da reicht es f?r aus die Hefeteiglinge aus dem Supermarkt zu nehmen und dann noch ein Glas Kirschen/Pflaumen dazu.

Die Kirschen/Pflaumen dann einfach in einem Topf erw?rmen und Zucker dazu, dann das ganze ein wenig einkochen lassen bis es leicht angedickt ist(geliert so schon von sich selbst aus).

Die Hefekl??e brauchen unter Dampf auch nur knapp 10 min., beides wird dann ungef?hr zeitgleich fertig.

Ist einfach und schmeckt lecker ;).
31.03.07 @ 13:26
Kommentar von: Barbara [Besucher]
BarbaraJa genau - Kindheitserinnerungen! Meine Familie kam ausschließlich aus Niedersachsen, insbesondere aus Hannover und dem Göttinger Raum. Aber bei uns gab es Kartoffelklöße halb + halb mit gerösteten Brotbröckchen drin zum Backobst und erst kürzlich bin ich wieder einmal der Versuchung erlegen, auch wenn mein Mann nicht so sehr davon begeistert ist. Über die Klöße kommen noch Butterbrösel. Auch ich habe mittlerweile durchaus andere Essensleidenschaften, aber die Klöße mit Backobst ..... Es ist doch wunderbar, wenn man solche positiven Kindheitserinnerungen hat, noch dazu wenn man liest, dass man damit nicht allein ist.
11.05.10 @ 01:50
Kommentar von: Bettina Stuhr [Besucher] E-Mail
Bettina StuhrIch mache mir heute nach langer Zeit Hefe= Klöße mit Backobst. Habe mal in einer Kantine dieses Gericht gegessen, wusste nur nicht, wie man das Backobst zu bereitet. Mit Vanillepudingpulver hätte ich ja nun nicht gedacht. Na gut ich koche mir das jetzt so ciao
27.09.10 @ 16:26
Kommentar von: Bettina Stuhr [Besucher]
Bettina StuhrIch mache mir heute nach langer Zeit Hefe= Klöße mit Backobst. Habe mal in einer Kantine dieses Gericht gegessen, wusste nur nicht, wie man das Backobst zu bereitet. Mit Vanillepudingpulver hätte ich ja nun nicht gedacht. Na gut ich koche mir das jetzt so ciao
27.09.10 @ 16:27
Kommentar von: Max [Besucher]
MaxDas nennt sich Schlesisch Himmelreich und nicht Backobst mit Klößen. Da kommt auch noch Back-u. Kochlebkuchen rein und wird mit Kartoffelklößen gereicht. Das andere sind Schlesische Mohnklöße. Alles ganz lecker.
08.02.15 @ 13:31
« Ölsaaten-SauerteigbrotFliederbeeren entsaften »
kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs