Kommentar von: anie's delight [Besucher]
anie's delightVanille-Extract habe ich noch nie verwendet. Ich nehme immer getrocknete gemahlene Vanilleschoten.
Ist das Aroma von Extrakt intensiver?
Kann ich mir fast vorstellen.
30.11.10 @ 10:23
Kommentar von: Ulrike [Besucher]
UlrikeIch mache meinen Vanille-Extrakt schon lange selber und finde, je länger er steht - so ab 3 Monaten, desto intensiver wird das Vanillearoma und um so milder der alkoholische Geschmack.

Und das genaue Verhältnis von Schote zu Alkohol 35% sollte 1:10 betragen.

http://ostwestwind.twoday.net/stories/5856462/
30.11.10 @ 11:20
Kommentar von: allesistgut [Besucher]
allesistgutDas ist ja mal interessant. Danke für den Hinweis! Werde ich mal ausprobieren!
30.11.10 @ 12:31
Kommentar von: Lilly [Besucher] E-Mail
LillyOch, was habt Ihr bloß immer mit Vanille? Aber trotzdem eine schöne Idee. Ich hätte das Ganze gern mit Zimt! Irgendwelche Ideen? LG
30.11.10 @ 13:27
Kommentar von: Ann [Besucher]
AnnIch habe mich immer gefragt, warum der kommerzielle Vanilleextrakt so viel dunkler in der Farbe ist als mein selbstgemachter. Muss dazu sagen, dass ich bisher noch keinen Vanilleextrakt gekauft habe, da mich der Preis immer sehr abschreckte. Weiß jemand, ob die noch Zuckercouleur zusetzen?

@Lilly:
Keine Ahnung.. Vielleicht Ceylon-Zimtstangen in Alkohol hängen und warten?
30.11.10 @ 13:31
Kommentar von: Ann [Besucher]
Ann@Lilly:
Ha, sag ichs doch:
http://www.ehow.com/how_5520757_make-own-cinnamon-extract.html

:)
30.11.10 @ 17:26
My Kitchen in the RockiesStimmt, das ist ein super Geschenk!
Ich stelle auch meinen Vanillezucker selbst her.
30.11.10 @ 17:31
Kommentar von: barcalex [Besucher]
barcalexWow, da kommst aber auch ein paar Tage aus mit der Menge, oder ? Da kommt man ja fast nicht umher die Dinger zu verschenken :-)
30.11.10 @ 17:42
Kommentar von: Daniel [Besucher] E-Mail
DanielAls ich nach Deutschland gezogen bin, war ich überrascht dass es keinen Vanilla Extrakt gab. Meine Mutter hat mir Vanillaschoten geschickt und ein Monat später könnte ich wiederbacken.
30.11.10 @ 18:20
Kommentar von: Oliver [Besucher]
OliverIch muss mehr backen. Danke für den Shopping-Tipp.
01.12.10 @ 07:06
Kommentar von: Lilly [Besucher] E-Mail
Lilly@ Ann
Möge der große Zimtgott mit Dir sein!!! :-)
01.12.10 @ 11:49
Kommentar von: Ann [Besucher]
Ann@Lilly:
Ramen! ;)

Habe mir gestern auch im Bioladen ein paar Ceylon-Zimtstangen besorgt und werde die in weißen Rum hängen. Die Idee eines Zimtextraktes finde ich nämlich ziemlich schön :) (Zimt ist, nach Vanille, mein Lieblingsgewürz)
01.12.10 @ 12:45
Kommentar von: Lilly [Besucher] E-Mail
Lilly@ Ann
Was wäre Cappuchino ohne Zimtnote? Apfelkuchen - zimtlos - geht gar nicht! Zimtsirup muß doch auch toll sein. Hab ich grad gefunden http://www.rezeptewiki.org/wiki/Zimtsirup
Deine Tarte aux Pommes wird zum WE nachgebacken. Claudia wird uns noch rauswerfen, weil wir hier rumklönen! ;-)
01.12.10 @ 13:34
Kommentar von: Ute-s [Besucher]
Ute-sNur so eine Überlegung: Wenn man Vanilleschoten zum Kochen verwendet, werden sie doch auch mitgekocht, weil dann das Aroma intensiver wird. Vielleicht sollte man das Alkohol-Vanille-Gemisch zu Anfang erstmal bis kurz unter den Siedepunkt erhitzen? Dann abfüllen und luftdicht verschlossen abkühlen lassen, damit das Aroma nicht verfliegt.
03.12.10 @ 00:08
Kommentar von: Anna [Besucher]
AnnaDanke für dieses Rezept!! Ich lese viel in amerikanischen Foodblogs und hab mich oft gefragt, ob es nicht eine Alternative zur teuren Bestellung von Vanilleextrakt in USA-Onlineshops gibt. Ich würde mich übrigens gar nicht für Vanille ODER Zimt entscheiden, sondern definitv beides machen :-)
04.12.10 @ 10:54
Kommentar von: Ulrike [Besucher]
UlrikeDein Vanilleextrakt kommt auch nicht ohne Wasser aus, da du keinen reinen Alkohol verwendest, sondern Wodka oder ähnliches. Du schreibst doch selbst, dass du dein "Gebräu" mit Wasser verdünnst. ;-)
Ich mach das auch schon länger so (alles, was für Vanillezucker nicht mehr taugt, kommt in Alk, weil der noch mehr auslaugt, dann kommen die Reste noch in Vanillepudding und werden mit ausgekocht), ich denke, dass die dunkle Farbe durch das feinere Zerkleinern (Mahlen) der Vanillestange kommt.
19.12.10 @ 18:49
« Weihnachtliches Frühstück - arme RitterBanane aus dem Ofen »
bloggerei.de