Comment from: zorra [Visitor]
zorraIch bin auch der Meinung 30 bis 35 Minuten im Ofen ist für einen Zopf viel zu lang. Ich mag meinen Zopf nämlich mit einer dünnen und hellen Kruste. 25 Minuten bei 200 C reichen meist aus.
2011-09-18 @ 10:49
Comment from: Claudia [Member] Email
Vielleicht brechen die auch nur die Zutaten herunter und bleiben bei der Backzeit gleich. Vielleicht soll ein doppelt so großer Zopf 40 Minuten backen? Aber zumindest kann man ihn essen. Oder auf(in) einen Scheiterhaufen werfen ;))
2011-09-18 @ 10:59
Comment from: Birgit [Visitor]
BirgitIch hatte mal ein Rezept von der Schweizer Butterseite probiert, es für gut befunden und seitdem schon öfters nachgebacken http://bit.ly/eSgHzF

Das mit dem Ofen ist so eine Sache. Ich muss da auch immer zirkeln (mit Alufolie und den Zeiten), damit mein Backgut nicht zu dunkel wird.

In CH wird ja traditionellerweise Zopfmehl, das einen Dinkelmehlanteil hat, verwendet. Das hat bei einigen Rezepten wahrscheinlich auch noch einen Einfluss auf die Endkonsistenz des Zopfs.
2011-09-18 @ 17:26
Comment from: Claudia [Member] Email
@Birgit: Ich kann Dir versichern: Zumindest in einer großen Bäckerei wird nur normales Mehl und kein Zopfmehl verwendet. Hatte die Gelegenheit zwei Bäcker in unterschiedlichen Bäckereien zu befragen. Wer Zopfmehl selbst mischen möchte: 90% normales Mehl und 10% helles Dinkelmehl.
2011-09-18 @ 20:58
Comment from: michael [Visitor]
michaelPerfekt zu selbstgemachter Marmelade.
Alternativ schmeckt er auch sehr gut mit Vollkornmehl.
2011-09-19 @ 17:52
Comment from: Irene [Visitor]
IreneKomische Rezepte. Ich gebe nie ein Ei in den Teig, das ergibt einen trockenen Zopf. Meine Grossmutter hat ihre Zöpfe in etwa so gebacken: 1 Kilo weissmehl, 150 Gramm Butter, 6 dl Milch, ein Würfel Hefe, 2 EL Salz und ein Eigelb zum bestreichen. Die Butter flüssig mit dem Salz in eine Schüssel, Mehl darüber und da die in Milch aufgelöste Hefe. Warten bis es Blasen bildet und nun gut und lange kneten. Ums doppelte gehen lassen, Zopf flechten und nochmals ca 15 min gehen lasse oder kalt stellen vor dem backen. 2 Zöpfe brauchen bei 200 Grad ca 35 Minuten. Ich backe meine Mit 100 Gramm Butter ansonsten gleich. Sind Bärner Ankezüpfe :-)


Grüessli aus dem soledurnischen
Irene
2011-09-23 @ 08:04
« Espresso-Baiser mit Toffee-SauceScheiterhaufen mit Äpfeln, Birnen & Vanillesauce »
kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs