Kommentar von: allesistgut [Besucher]
allesistgutDie sieht aber lecker aus. Wenn ich mal Lust und Zeit für ein bisschen Aufwand habe, koche ich die bestimmt mal nach!
Liebe Grüße allesistgut :)
18.01.12 @ 09:07
Kommentar von: Anne [Besucher]
AnneIch bin absoluter Parmesanfan und da hier noch ein Päckchen Polenta auf seine Verarbeitung wartet, wandert die Suppe mal direkt auf die Nachkochliste. Sobald sie gekocht wude, werd ich drüber bloggen. Die Kombination klingt nämlich schon super lecker :)
18.01.12 @ 16:38
Kommentar von: Fulano [Besucher]
FulanoDas hört sich verdammt lecker an. Die Schweizer ebenso wie die italienische Variante. Danke für den Tipp
Gruß
Fulano
21.01.12 @ 18:58
Kommentar von: michael [Besucher]
michaelSehr intensive Aromen, Nolly Prat & Parmesan. Bestimmt sehr lecker.
23.01.12 @ 17:04
Kommentar von: Michel [Besucher]
MichelDie Suppe liest sich sehr lecker.
Bisher habe ich mich gescheut, Polenta selbst zu machen - bei Kochsendungen und in Kochbüchern hört sich das immer so einfach an - aber das Rezept macht Lust, es auszuprobieren.
Der Teller sieht übrigens sehr edel aus!
24.01.12 @ 16:28
Kommentar von: Manu [Besucher]
ManuVielen Dank für das interessante Rezept. WErde das auf jeden Fall mal ausprobieren.
25.02.12 @ 18:18
Kommentar von: Malte [Besucher]
MalteIch bin großer Fan von Cornelia Poletto und habe aus ihren Büchern schon einiges nachgekocht. Das Meiste hat mir geschmeckt und ich mag ihre Küche wirklich sehr. Die Parmesansuppe muss ich nachkochen; meine Frau liebt Parmesan nämlich heiß und innig.
13.04.12 @ 20:18
Kommentar von: Angelika [Besucher] E-Mail
AngelikaHallo, habe die Suppe (?) heute genau nach Anleitung gekocht. Herausgekommen ist quasi eine Konsistenz die eher an ein Risotto als an eine Suppe erinnert. Der Parmesan total ziagat und an ein Passieren durch das Spitzsieb gar nicht zu denken. Was hab ich wohl falsch gemacht?
04.06.16 @ 13:48
« Boeuf Bourgignon mit PolentaIngwermilch mit Honig »
bloggerei.de