Kommentar von: Oliver [Besucher]
OliverMoin Claudia,

hört sich alles lecker an, aber auch anstrengend. Danke für den Tipp mit der Butter. Was hat es denn mit der Orangenbutter auf sich?
24.04.10 @ 07:28
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Moin Oliver,
die Orangenbutter wird auf den ausgerollten Scone-Teig gestrichen. Dann wird der Teig aufgerollt und Stücke ähnlich wie bei Schnecken abgeschnitten. Ich glaube, nach den 12 Wochen falle ich in ein Butter-Koma ...
24.04.10 @ 08:55
Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyDas Rezept für die Scones mit Orangenbutter, das bringst Du uns bitte mit ja? ;-)

Ihr bekommt auch Noten? Au weia. Wobei mal unter uns Foodblogerinnen, ich mache mir überhaupt keinen Kopf bei Dir, was schönes Anrichten anbelangt. Jut, das der Tellerrand dem Gast gehört *gähn* ich habe ja lieber mehr leckeres Essen auf dem Teller und dafür weniger leeren Rand. ;-)

Guck Dir mal die irischen Kühe an, ich finde nirgendwo auf der Welt sehen Kühe so glücklich aus wie in Irland! Also genieße das Butterfest, es ist glückliche Butter! (Und genieße den Lachs vor Ort!) Ich war ja früher oft in Cork, weil Apple Europe dort saß. Habe immer die großen halben Lachse abgepackt mitgebracht nach Hause ? traumhaft.
24.04.10 @ 10:23
Kommentar von: katha [Besucher]
kathafad wird dir jedenfalls nicht.
das mit dem butter reiben haben wir auch so gelernt. statt mehl einfach das butterpapierl dranlassen (aber nicht mitreiben...).
freue mich auf die nächsten eindrücke.
danke!
24.04.10 @ 10:26
Kommentar von: Jörg [Besucher]
JörgHallo claudia,

das klingt alles sehr interessant. Ich werde unbedingt die vorherigen Berichte noch lesen müssen. Gerade was das Anrichten angeht bin ich eher der pragmatische Typ, was heißen soll, dass es zwar nicht wie "Kraut und Rüben" auf dem Teller aussehen soll, aber allzuviel Sorgfalt ich doch nicht drauf verwende.

Sonnige Grüße vom Bodensee
Jörg
24.04.10 @ 10:28
Kommentar von: thally [Besucher]
thallyöhmm... ich bin gerade total neidisch auf dein erlebnis!
24.04.10 @ 13:48
Kommentar von: Steven [Besucher]
StevenNa da wäre ich auch gern dabei. Vielen Dank für die tollen Tipps.
25.04.10 @ 10:27
Kommentar von: Arne [Besucher]
ArneIch lese begeistert mit! Freue mich auf viele tolle Stories und Rezepte aus dem fernen Irland (obwohl mich eher die Hintergründe interessieren).

Viele Grüße,
Arne
28.04.10 @ 02:15
Kommentar von: Markus [Besucher] E-Mail
Markusohne Caramel wäre das Dessert sicherlich gut ;)
wobei das Ganze mit Vanille eindeutig besser schmeckt, weiterhin hab ich jetzt lange überlegen müssen, was das in dem Salat ist. Schaut ähnlich aus wie Rindfleischstreifen, scheinen aber die Walnüsse zu sein oder?
28.04.10 @ 19:30
« Zitronen-Mascarpone-TarteBath/UK: Jamie's Italian und Bertinet's Kitchen »
bloggerei.de