Kommentar von: Lise [Besucher]
LiseKann man so ein Frühstück überhaupt schön drapieren und dekorieren?
23.05.10 @ 16:33
My Kitchen in the RockiesAlso keine Bohnen dabei, so wie bei den Englaendern. Very interesting.
23.05.10 @ 16:48
Kommentar von: Monika [Besucher]
MonikaMein Mann (Schotte) sagte gleich laut ob deiner Porridge-Geschichte:
"In Irland können die gar keinen richtigen Porridge machen, der echte Porridge ist das schottische." ;-)

Ausserdem schüttelt er sich beim Zucker (ich mach immer golden syrup drauf! da seh ich das öfter :D ) *yumm*

Ach ja, meines Wissens nach packen die Engländer Milch in den Porridge, es ist also regional verschieden. Ich mags inzwischen auch lieber, Milch und Sahne obendrauf zu packen als rein wie früher.

White pudding gibt es in Schottland auch in "fleischfrei", größtenteils nur oatmeal und suet, ist denn der irische ähnlich?

Ansonsten finde ich wirklich, dass ein irisches Frühstück bestimmt auch ganz legal mit mehr als einer sausage sein kann!

Ist das für ein B&B oder Hotel? Das könnte ich mir vorstellen, ob dieser Bemerkung... sonst essen die Gäste zuviel ;-)

Jedenfalls mag ich das fry breakfast gerne, wenn man den ganzen Tag dann unterwegs ist und nicht gleich Mittag essen gehen will.
Auch mit black pudding und kippers, aber am besten mit egg, sausages, bacon und beans. Aber auf Dauer jeden Tag? Neee...

Danke für deine Beschreibung des einwurstigen irischen Frühstücks! :-)

Viele Grüße nach Irland!
Monika
23.05.10 @ 17:40
« Ballymaloe Cookery School: Woche 5Glutenfreie Muffins mit Himbeeren »
bloggerei.de