Kommentar von: ManuRitter [Besucher]
ManuRitterVielen Dank für dieses interessante und ausführliche Posting.

Interessant: Wiener-Art = Panade vom Wiener Schnitzel ;-)

LG Manu
23.09.10 @ 12:11
Kommentar von: herwig [Besucher]
herwigFisch mit Kruste scheint grade in zu sein, ok, Zacharias Dengler hat die Kartoffeln auf der BIOerleben nur ganz banal mit der Röselreibe gerieben (von mir reiben lassen), von der genialen Neuerfindung habe ich ja grade erst von Dir erfahren.
Den Induktionswok habe ich 2 Jahre gedanklich abgelehnt, bis ich bei einem Symposium selbst drauf gekocht habe und seitdem liebe ich ihn heiß und innig. Danke für den einfühlsamen Einblick in die Welt der Sterne.
23.09.10 @ 12:35
Kommentar von: multikulinaria [Besucher]
multikulinariaDu bist ja schon richtig munter und fleißig ;-)
Sehr schöne Zusammenfassung (und Fotos) von den schönsten 2 Tagen, die ich seit langem genießen durfte.

Neben all der kulinarischen Pracht und dem allgegenwärtigen Herrn Lafer, war es auch schön, Dich und die anderen Bloggerinen (wieder) zu treffen.
23.09.10 @ 13:09
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@ManuRitter: Auf die Idee mit der Panade muss man erst einmal kommen, oder? ;)

@herwig: Wirklich? Ich hätte Dich unter den ersten Fans des Induktionswoks vermutet. Der ist ja nicht nur für asiatisches Pfannengemüse geeignet ...

@multikulinaria: War auch schön, Dich kennenzulernen. Beim 1. Mal haben wir uns ja nur kurz gesehen. Bin schon gespannt auf Berichte von den anderen Teilnehmern.
23.09.10 @ 17:56
Kommentar von: pix4pix [Besucher]
pix4pixSehr interessant.
Ein Kochkurs bei Johannes, der würde mir sicher auch gefallen.
23.09.10 @ 20:43
Kommentar von: Tina [Besucher]
TinaInteressanter Bericht, und das mit dem Wiener Art ist ja der Hammer, was für ein Aufwand.
Kalbsfilet sieht top aus (ist doch das Kalbsfilet oder?).

Deine Erkenntnis bezüglich Kochkurse bei "Profis" kann ich nur teilen, finde das einzige was man da mit nimmt ist der ein oder andere Handgriff und der letzte Pfiff für so manches.

PS: Salzproblem scheint allgemein vorhanden zu sein, Kochvorführung von einem der Kochprofis für Silit, der hat gesalzen ohne Ende
23.09.10 @ 20:58
Kommentar von: herwig [Besucher]
herwigWar wohl zu flapsig und missverständlich formuliert. Ich bin der größte Fan dieses Induktionswoks und auf der Consumenta zeigen wir (mit Jaksch Küchentechnik) das erste fugenlose Gerät aus Induktionskochfeld (zweiflammig), Tepan Yaki (groß) und Induktionswok. Übermorgen bekommen wir den Prototypen.
23.09.10 @ 20:59
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@pix4pix: Da bin ich mir sicher :)

@Tina: Ich bekenne, dass ich auch recht gut salze - nicht erst seit Ballymaloe. Einige hatten dort Probleme und fanden vieles übersalzen. Im Restaurant muss man aber würzen - nichts schlimmer als fade Essen im Restaurant. Bei der Suppe allerdings fand selbst ich es zu salzig. ;)

@herwig: Da haben wir wohl aneinander vorbei geschrieben. Ich hätte Dich als "Fan der 1. Stunde" eingeschätzt. Dass Du erst eher abgeneigt warst, hätte ich nicht gedacht.

Auf den Prototypen bin sehr gespannt!
24.09.10 @ 08:36
Kommentar von: Anja [Besucher]
AnjaSchoene Bilder! Danke fuer den Einblick. Da wuerde ich auch gern einmal kochen.
24.09.10 @ 08:39
Kommentar von: zorra [Besucher]
zorraDu bist wirklich turboschnell! Danke für den schönen Bericht, da kann man das Ganze nochmals durcherleben. Und was die Suppe betrifft hast du sie eigentlich alleine gekocht. Ich habe nur die Zwiebeln geschnitten, und erst noch falsch. :-) Es hat mich sehr gefreut dich kennenlernen zu dürfen und natürlich auch die anderen!
24.09.10 @ 15:59
Kommentar von: Sivie [Besucher]
SivieSchön wars. Tolle Bilder und ein interessanter Bericht. Schade, dass die Menuekarte so vage war.
24.09.10 @ 18:52
« Panna-Cotta-JellyWaldpilzrisotto »
kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs