Kommentar von: Mircow [Besucher]
Mircow"Körperbehaarung" auf dem Teller ist ein no-go und schlichtweg ein totaler abturner!
04.05.10 @ 20:36
My Kitchen in the RockiesDas ist ja aeusserst unappetilich. Haette ich auch nicht essen koennen.
04.05.10 @ 21:04
Kommentar von: mestolo [Besucher]
mestoloWurgs.
04.05.10 @ 21:16
Kommentar von: Ute-S [Besucher]
Ute-SIiiih! (Wie haben denn Deine Mitschüler darauf reagiert? Essen die sowas ohne mit der Wimper zu zucken?)
04.05.10 @ 22:12
Kommentar von: Andrea [Besucher]
AndreaJetzt ist mir ein kleines bisschen schlecht.
Ich würde das auch nicht runterkriegen.
04.05.10 @ 22:13
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Da bin ich ja froh, dass andere auch so empfinden. Irgendwie klagte sonst niemand über die Kruste.

@Ute-S: Ich saß an dem Tag mit einem Kochlehrer und noch einem Angestellten an einem Tisch. Die haben sich über die leckere, knusprige Kruste gefreut. Von anderen Tischen habe ich auch keine Aufschreie gehört. Naja, ich habe mich ja auch dezent verhalten und die Kruste einfach auf dem Teller gelassen. Die Herren haben allerdings komisch geguckt, als ich ein Foto gemacht habe. Ich sagte, ich würde mein Essen immer fotografieren. War natürlich eine Notlüge. Konnte denen ja nicht sagen, wie eklig ich das fand.
04.05.10 @ 23:02
Kommentar von: Inga [Besucher]
IngaDa schüttelt es mich spontan. Igitt.
04.05.10 @ 23:16
Kommentar von: Suse [Besucher]
SuseIch stell mir grad vor, wie die anderen wohl geschaut hätten, wenn du den Borsten mit einem Epilierer zu Leibe gerückt wärst :o)))
Da ist "Liegen lassen" eindeutig die elegantere Lösung...
05.05.10 @ 07:16
Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyHm, also ich kann's bedingt nachempfinden. Mir wird allerdings eher anders bei Federkilresten an Geflügel. Dennoch ist das hier natürlich wieder ein typisch deutsches Kulturphänomen. Uns wird das Fleisch so dermaßen losgelöst vom eigentlich Produzenten unserer Mahlzeit präsentiert, dass wir nicht mal mehr im Kopf haben, dass Tiere einen Kopf noch auch Schutzbehaarung tragen und diese einfach dazu gehören.

Dazu kommt natürlich unsere in den letzten 35 Jahren exorbitante von US-Industrien angezüchtete Körperhaarphobie im Allgemeinen ?

Letztendlich ist ein Tier dafür gestorben. Vielleicht sollten wir uns diesbezüglich dann etwas zusammen reißen, wenn es uns ein wenig ursprünglich serviert wird und deswegen es nicht gleich dem Müll zuführen, denn dann war sein Tod umsonst.

Schwierig, das Ganze.
05.05.10 @ 09:16
Kommentar von: berit [Besucher]
beritWuah also ich bin ja nun wirklich nicht mäklig, aber das muss nicht sein...
05.05.10 @ 19:40
Kommentar von: j. [Besucher]
j.Für mich auch ein no-go. Fische werden ja auch geschuppt...
05.05.10 @ 20:59
Kommentar von: Ute-S [Besucher]
Ute-S@creezy: Schweinebraten-Kruste ist ja nicht das einzige, was aus Schweinehaut gemacht wird. Eine große (und langlebigere) Rolle spielt ja auch Schweinsleder. Stell Dir vor, da hätte der Kürschner nicht alle Borsten entfernt. Und die Handtasche oder die Schuhe würde bei jeder Berührung kratzen. Da würde ich genauso Iiiih schreien. Es gibt einfach Situationen, da gehören Borsten nicht dazu.
05.05.10 @ 22:37
Kommentar von: Aneas Nemorosus [Besucher] E-Mail
Aneas Nemorosusich hätte gebrochen ... ins essen und dann den Koch gebeten dieses aufzuessen ... mit samt den borsten unter meinem erbrochenen .... jungs und mädels versucht es mal mit tofu... wenn man es so zubereitet wie schwein, dann schmeckt es auch wie schwein ...
06.05.10 @ 01:45
Kommentar von: Larissa [Besucher]
LarissaWie gemein - ich habe Deine Seite heute morgen schön gemütlich beim Frühstücks-Toast aufgerufen um nach Neuigkeiten zu sehen....und mir ist spontan der Appetit vergangen :(

Das konnte ja keiner ahnen ;)
06.05.10 @ 10:36
Kommentar von: Oliver [Besucher]
OliverKratzt herrlich im Hals.
07.05.10 @ 07:48
Kommentar von: Monika [Besucher] E-Mail
MonikaUff...
vor langer Zeit hörte ich bei den Iren die Bemerkung, dass auf dem Crubeen (irische Schweinehaxe oder so, wenn mich meine Erinnerung nicht narrt) "ein paar Haare als Dekoration" draufbleiben... *grusel*

bisher hielt ich das für nen typisch irischen Scherz im Pub... nach einigen pints :-(

*bäääh*

So etwas sollte mit Rasierapparat serviert werden...

Sogar der Bacon mit Haaren.. ist ja wirklich würst...

Was sagt denn die Kochschule darüber?
Die anderen Sachen werden bestimmt leckerer! (obwohl es ja bis auf die Kruste ja wohl OK war...)

... man kann auch ursprünglich essen, ohne gleich die Behaarung dranzulassen, denke ich.

Viele Grüße auf die Emerald Isle!
Monika von der Wurstologie
09.05.10 @ 23:38
Kommentar von: chriesi [Besucher]
chriesiBoah...das geht gar nicht!!!!!
11.05.10 @ 18:00
Kommentar von: Ahmet Hassan [Besucher]
Ahmet HassanUggly wat ist dat denn für shit.!
13.05.10 @ 21:05
Kommentar von: strobel [Besucher]
strobelDa könnte ich ja garnichts mehr essen - und dabei ist doch die Kruste das Beste!
14.05.10 @ 20:56
Kommentar von: Jan [Besucher]
JanAndere Länder, andere Sitten. Ich finde die Vorstellung eines borstigen Mittagsmahles auch nicht lecker, aber man kann es ja immer noch abschneiden und liegenlassen. (Allerdings sieht der Bacon großartig aus, Borsten hin oder her!) Unnötig unappetitlich, unqualifiziert und eklig finde ich hingegegen den Kommentar von Aneas Nemorosus. Das erwarte ich nun wirklich nicht in einem Food-Blog!!
16.05.10 @ 12:58
« Ciabatta und Pane CasalingaBallymaloe Cookery School: Woche 2, Tag 4 & 5 »
bloggerei.de