Kategorie: Herbst

Steinpilzrisotto nach Lea Linster

Steinpilzrisotto

Pilze harmonieren für mich hervorragend mit Risotto. Als ich bei Nachgesalzen den Bericht von Karl Josef Fuchs übers Pilzesammeln las und er schrieb, dass es ein "schlunziges Risotto" gab, bekam ich Appetit. Vom Pilzesammeln hatte ich selbst ja nur einige Exemplare getrocknet, also musste ich Steinpilze kaufen. Zwei Stück waren vollkommen ausreichend, so strapaziert ein so leckeres Gericht auch den Geldbeutel nicht allzu sehr. Da bei Nachgesalzen leider kein Rezept dabei war, habe ich mein Risotto dem von Lea Linsters "Best of Lea Linster Cuisiniere" angelehnt.

Zum Rezept »

  • Hüftsteak mit Wachsbohnensalat und weißer Balsamico-Vinaigrette

    Hüftsteak mit Wachsbohnensalat
    Wenn ich das Wort "Wachsbohnen" höre, assoziiere ich damit automatisch Dosenware, die lieblos mit Essig und Zwiebeln angemacht als begleitender Salat so manchem die L?cher in den Socken zusammenzog. In einigen Restaurants gibts solche Salate heute noch ... Bei Foodfreak las ich etwas über die Aktion "Aus der Region - Für die Region". Auf der Site, die irgendwie den Charme von "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft" versprüht, klickte ich unmotiviert weiter auf die Seite mit den Rezepten, die ab und an wechseln soll. Dort gab Heinz Wehmann vom Landhaus Scherrer ein Rezept zum Besten. Das habe ich - etwas abgewandelt - ausprobiert.

    In seinem Rezept waren es Rinderfiletmedaillons, bei mir gabs ein Huftsteak. Die Wachsbohnen habe ich gestern auf dem Markt gekauft. Nach dem Rezept sollten sie kurz blanchiert werden, ich habe sie im Combi-Dampfgarer 3 Minuten im Modus "Universalgaren 100 Grad C" blanchiert. Im Buch waren nur 2 Minuten angegeben. Nun ja, nach drei Minuten waren sie - wohlwollend ausgedrückt - "bissfest". Musste wohl erst die Wachsschicht weich werden ;-) Die blanchierten Wachsbohnen habe ich dann

    Zum Rezept »

  • Kartoffelpuffer mit Lachs

    Kartoffelpuffer mit LachsVon dem Salat mit Blüten war noch ein wenig übrig geblieben, auch wenn einige Kräuterblättchen schon verwelkt waren. Nachdem diese aussortiert waren, blieb noch genug übrig, um als Beilage für Kartoffelpuffer mit Lachs zu dienen. Eine Kapuzinerkresseblüte hatte sich im Kühlschrank ebenfalls gut gehalten.

    Kartoffelpuffer sind von der Zubereitung her nicht gerade das, was ich als Lieblingsgericht bezeichnen würde: Da ich nicht im Besitz einer K?chenmaschine bin, muss ich selbst reiben bzw. raffeln. Und das finde ich bei Kartoffeln eine Zumutung. Aber immerhin

    Zum Rezept »

  • Auberginenpaste mit Tahin - Baba Ganoush

    Auberginenpaste

    Gestern gabs einen richtigen Sommersnack, der sich gleichermaßen für Partys und Mezze-Abende eignet. Wobei ich weder fernsehe noch in letzter Zeit Partys gefeiert hätte... Auf jeden Fall ist meine Auberginenpaste vielfültig einsetzbar und schnell zubereitet, wenn man einmal von der Ofengarzeit absieht.

    Zum Rezept »

  • Kartoffelsuppe mit Petersilienpesto

    Kartoffelsuppe

    Pfingsten hatte dieses Jahr etwas mit Weihnachten gemeinsam: Es war kalt und in meiner Wohnung lief immer noch die Heizung. Und wir haben JUNI! Immerhin noch einmal die richtige Zeit, um ein wärmendes Süppchen zu kochen. Eine mediterrane Note bekam die Kartoffelsuppe durch das Pesto, einen Schuss Crema di Balsamico und die kross gebratene Chorizo.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de