Schlagworte: bohnen

Lauwarmer Mortadella-Salat

Rezept mit Bild für lauwarmen Mortadella-Salat

Kürzlich entdeckte ich auf den Seiten von Arte.tv Rezepte von Sarah Wieners Italien-Serie. Die Mortadella-Folge fand ich interssant, ist Mortadella doch eine der wenigen Wurstsorten (eigentlich sogar die einzige), die ich überhaupt esse. Hauchdünn geschnitttene Mortadella mag ich sogar ausgesprochen gern. Kurzfristig probierte ich den Lauwarmen Mortadalle-Gemüsesalat aus (sorry, die Flash-Seiten lassen sich nicht direkt verlinken).

Zum Rezept »

  • Hüftsteak mit Wachsbohnensalat und weißer Balsamico-Vinaigrette

    Hüftsteak mit Wachsbohnensalat
    Wenn ich das Wort "Wachsbohnen" höre, assoziiere ich damit automatisch Dosenware, die lieblos mit Essig und Zwiebeln angemacht als begleitender Salat so manchem die L?cher in den Socken zusammenzog. In einigen Restaurants gibts solche Salate heute noch ... Bei Foodfreak las ich etwas über die Aktion "Aus der Region - Für die Region". Auf der Site, die irgendwie den Charme von "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft" versprüht, klickte ich unmotiviert weiter auf die Seite mit den Rezepten, die ab und an wechseln soll. Dort gab Heinz Wehmann vom Landhaus Scherrer ein Rezept zum Besten. Das habe ich - etwas abgewandelt - ausprobiert.

    In seinem Rezept waren es Rinderfiletmedaillons, bei mir gabs ein Huftsteak. Die Wachsbohnen habe ich gestern auf dem Markt gekauft. Nach dem Rezept sollten sie kurz blanchiert werden, ich habe sie im Combi-Dampfgarer 3 Minuten im Modus "Universalgaren 100 Grad C" blanchiert. Im Buch waren nur 2 Minuten angegeben. Nun ja, nach drei Minuten waren sie - wohlwollend ausgedrückt - "bissfest". Musste wohl erst die Wachsschicht weich werden ;-) Die blanchierten Wachsbohnen habe ich dann

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de