Kategorie: To die for

Steinpilzrisotto nach Lea Linster

Steinpilzrisotto

Pilze harmonieren für mich hervorragend mit Risotto. Als ich bei Nachgesalzen den Bericht von Karl Josef Fuchs übers Pilzesammeln las und er schrieb, dass es ein "schlunziges Risotto" gab, bekam ich Appetit. Vom Pilzesammeln hatte ich selbst ja nur einige Exemplare getrocknet, also musste ich Steinpilze kaufen. Zwei Stück waren vollkommen ausreichend, so strapaziert ein so leckeres Gericht auch den Geldbeutel nicht allzu sehr. Da bei Nachgesalzen leider kein Rezept dabei war, habe ich mein Risotto dem von Lea Linsters "Best of Lea Linster Cuisiniere" angelehnt.

Zum Rezept »

  • Bianco di Langa - Weichkäse mit schwarzen Trüffeln

    Bianco di Langa
    Bislang habe ich vielleicht drei oder vier Mal in meinem Leben ein Gericht mit Tr?ffeln gekostet. Jedes Mal war das ein Geschmackserlebnis der Sonderklasse. Einmal war es eine getrüffelte Kartoffelsuppe, ein anderes Mal leicht gestampfte Kartoffeln mit Tr?ffelremoulade und gehobelten Tr?ffel. Ich habe schon Trüffelbutter gekauft und einmal in Berlin Trüffelpesto. F?r mich steht fest: Ich mag Trüffel. Heute habe ich einen italienischen Weichkäse aus dem Piemont gekauft. Mit schwarzen Trüffeln.

    Zum Rezept »

  • Gambas Al Ajillo

    Gambas al Ajillo

    Ich überlegte, was ich mit den restlichen Tiger Prawns aus dem Tiefkühlfach machen könnte. Als erstes nahm ich das Kochbuch Tapas Favoritas zu Hand, wurde aber nicht fündig. Dann fiel mein Blick auf Casa Moro, ein Buch mit spanisch-maurischen und orientalischen Rezepten.

    Zum Rezept »

  • Ricotta Hotcakes mit karamellisierter Banane

    Ricotta Hotcakes mit karamellisierten Bananen

    Ein echter Klassiker in meinem Repertoire sind die Ricotta-Hotcakes, für die dem autralischen Koch Bill Granger Anerkennung gilt. Seine Ricotta Hotcakes sind einmalig lecker und locker. Und diese leckeren Pfannkuchen gab's jetzt mal wieder zum Sonntagsfrühstück.

    Zum Rezept »

  • Himbeeren

    Himbeere

    Ich nehme mir jeden Sommer vor, ganz viel mit Himbeeren zu machen: Rote Grütze, Himbeersaft, Fruchtaufstrich, Gelee. Doch dann stehen die Beeren, die eigentlich Sammelsteinfrüchte sind, bei mir zu Hause, und ich fange an zu naschen. Eine, zwei... mehrere. Ach, ein paar mit Milch als kleine Zwischenmahlzeit. Und schon sind nicht mehr genug Früchte da, um sie lohnenswert weiterzuverarbeitern. So ging das auch heute.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de