Kommentar von: Joachim [Besucher]
JoachimHi Claudia,

folgende Tricks habe ich vom Video, dass man mit den Suchbegriffen "Pepin crepes video food vine" findet, gelertnt: 1.) Den Teig erst mal mit wenig Flüssigkeit anrühren, so erhält man auch ungesiebt einen klumpenfrein Teig. Dann ungefähr auf Sahnekonsistenz verdünnen. 2.) Man kann das Butter schmelzen und Pfanne einfetten kombinieren.
3.) Den Crepes am Ende noch mal wenden, so dass beim Servieren die schönere erste Seite des Crepes aussen ist.

Gruß Joachim
13.03.13 @ 20:01
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Danke für die Tipps.
Zum 3. Tipp: Ich möchte immer unbedingt die gepunktete Seite sehen - die finde ich um einiges schöner als die schnöde andere Seite. Da ich aber - wie Du - die Crêpes beim Herausnehmen noch einmal wende, ist das für mich fast immer ein wenig umständlich :-)
15.03.13 @ 20:54
Kommentar von: Ingrid [Besucher]
IngridLiebe Claudia,

vielen Dank für das wundervolle Rezept von Lea Linster, welches ich sicher ausprobieren werde. Beim anderen bin ich mir sicher ich produziere nur für den Hund. Ich habe noch eine Frage zu Edelstahlpfannen für Crepes. Ich mag keine beschichteten Pfannen und Le Creuset Pfannen sind so schwer, dass ich das in der Luft wenden nicht mehr praktiziere. Welche Edelstahlpfannen können Sie empfehlen?

Mit besten Grüßen
Ingrid

PS: Ich bin regelmäßig auf Ihrem Blog und wage mich jetzt mal an einen Kommentar; danke für die wunderbaren Beiträge sowie die herrlichen Rezepte.
10.10.13 @ 19:30
« Kulinarische Fundstücke der WocheParis Cookbook Fair - die Kochbuchmesse 2013 »
bloggerei.de