Kategorie: Suppen

Milchreis mit Apfelkompott

Milchreis mit Apfelkompott

Als ich am Wochenende im Supermarkt am Kühlregal vorbeiging, fiel mir das Angebot für "Müller Milchreis" auf. 35 Cent für ein kleines Becherchen mit Frucht, Vanillesauce oder Zimt und Zucker. Eigentlich "günstig", für die Menge aber im Grunde noch zu viel. Klar, die Werbung muss auch bezahlt werden und die bunten Becher gibts ja auch nicht gratis. Dennoch: selbst gekocht schmeckt besser und ist wesentlich preiswerter.

Zum Rezept »

  • Fliederbeersuppe mit Mehlklüten

    Rezept für Fliederbeersuppe

    Dieses Jahr bin ich immer recht wehmütig an Fliederbeersträuchern vorbeigeganen und erinnerte mich an Zeiten als ich mit meinem Vater in Knicks zum Pflücken fuhr. Das Entsaften war jedes Mal eine große Schweinerei mit dem großen Dampfentsafter. Die vielen Flaschen mit Saft standen zur Beobachtung immer rund eine Woche in der Küche, bevor sie im Keller deponiert wurden. Leider passierte es - wenn auch äußerst selten - dass eine Flasche explodierte... Der Dampfentsafter, den wir auf einem Flohmarkt für 5,- DM erstanden hatten, ist dieses Jahr leider ohne meine Zustimmung auf dem Müll gelandet. Ich hätte ihm eine neue Heimat gegeben. Zwar habe ich in den letzten Jahren nix mehr entsaftet, aber angedacht waren erneute Entsaftungsaktionen.

    Jetzt muss es Fliederbeersuppe eben aus der gekauften Flasche geben. Die Suppe aus den Beeren hilft perfekt bei Erkältungen und grippalen Effekten und gehört neben Hühnersuppe zu meinen bevorzugten Hausmitteln. Daneben schmeckt sie auch noch sehr lecker. Die Mehlklüten liebte ich besonders als Kind. Sie sind ein wenig klebrig.
    Wer sich nicht an die Mehlklößchen traut, kann auch Grießklößchen nehmen. Bei meinem Rezept dann aber weniger Salz, dafür einen EL Zucker nehmen und Muskatnuss weglassen. Gleiches gilt auch für diese Grießklößchen nach Schuhbeck.

    Für mich ist die Fliederbeersuppe mit den Mehlklößen typisch norddeutsch. In meinem Hamburg-Kochbuch steht die Suppe mit 750ml Saft und 1l Wasser. Das ist mir zu plörrig, gab es bei uns auch nie so. Auch auf das Andicken mit Maismehl verzichtete meine Mutter - und vor ihr schon meine Oma. Kann man aber natürlich so machen.

    Update 2006: Jetzt wird wieder entsaftet - ich habe einen neuen Entsafter! So entsaftet man Fliederbeeren!

    Mehr mit Holunderblüten:
    Panna Cotta mit Holunderblüten

    Hier nun aber das Rezept für die süße Suppe:

    Zum Rezept »

  • Grießklößchen

    Grießklößchensuppe

    In der letzten Zeit habe ich einen kulinarischen Hang zu Bodenständigem zur feinen deutschen Küche. Gestern lachten mich noch zwei große Gläser Hühnerfond im Kühlschrank an. Hühnersuppe mit Klößchen. Häufig nehme ich als Klößchen dänische Mehl-Boller aus der Tiefkühlabteilung. Die sind Daumennagel groß und schmecken sehr lecker. Hatte ich gestern nicht. Also: Grießklößchen.

    Zum Rezept »

  • Hamburger Aalsuppe

    Hamburger Aalsuppe

    Es gibt wohl kaum ein Hamburger Gericht, das so missverstanden wird, wie die Hamburger Aalsuppe. Denn die ist mitnichten eine Fischsuppe. Vielmehr wurde sie in feinen Kreisen manchmal um ein wenig Aal bereichert. "Aal" meint auf Plattdeutsch, dass "allens rinkümmt", also alles reinkommt in die gute Suppe. Allerdings würden sich die ganzen Touristen in den Hamburger Restaurants ganz schön verschaukelt vorkommen, wenn sie dieses berühmt berüchtigte Gericht bestellen und dann keinen Aal in der Suppe vorfinden.

    Zum Rezept »

  • Hühnerfond selbst kochen

    Hühnerfond

    "Ich ärgere mich, dass ich das nicht erfunden habe", erinnerte ich mich heute auf dem Markt an den Küchendirektor vom Atlantic-Hotel. Er findet, dass nix so einfach herzustellen ist, wie ein Fond. Der Verkauf von Wild-, Kalbs- oder eben Hühnerfond in Gläsern würde sich richtig lohnen. Wenn ich an die deftigen Preise der fertigen Fonds denke, stimme ich ihm zu... Dabei muss man nur Fleisch mit Wasser und ein wenig Gemüse aufsetzen und das Ganze köcheln lassen.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de