Kommentar von: zorra [Besucher]
zorraUm wirklich Sch?rfe reinzukriegen muss man vielleicht die die Schoten nicht entkernen? Ich habe das bei meinem "Olio Santo" http://kochtopf.twoday.net/stories/2486262/ nicht gemacht und es wurde scharf. OK nicht h?llenscharf aber ziemlich scharf! ;-)
06.09.07 @ 08:36
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Du meinst bei den getrockneten? Die habe ich damals nicht entkernt. Bei den frischen Schoten fand ich das Entkernen recht sinnvoll.
06.09.07 @ 08:55
Kommentar von: fressack [Besucher]
fressackIch darf erstens danken f?r die Adaption und zweitens zart anmerken, dass NICHT die Kerne der Chilischoten Capsaicin enthalten und scharf sind, sondern die Scheidew?nde. Das ist auch noch so ein Kochmysterium, das sich hartn?ckig h?lt, selbst bei Sternekollegen (siehe: Schuhbeck schw?tzt)
06.09.07 @ 09:47
Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyIch nehme frische Chilischoten und steche die mehrmals ein mit einer Gabel von au?en. Das passt dann schon mit der Sch?rfe und w?rde der Aussage von fressack entsprechen.
06.09.07 @ 10:16
Kommentar von: lamiacucina [Besucher]
lamiacucinaDas Bild allein animiert zum Ausprobieren. Mit oder ohne Kerne.
06.09.07 @ 20:24
Kommentar von: Bolli [Besucher]
BolliSieht gut aus!
Ich denke, mit Kernen ist es super scharf ( hatte mir mal die H?nde nicht gr?ndlich danach gewaschen...)und ohne h?ngt weniger....Egal, denke, es schmeckt sicher gut, werde ich jetzt auch mal machen, wenn ich diese kleinen Schoten hier finde....
07.09.07 @ 07:33
Kommentar von: Foodfreak [Besucher]
FoodfreakMit 10-15 Birds Eye kann ich mir das gut vorstellen, auch mit Kernen/Scheidew?nden, bei 10-15 Habaneros d?rfte das langsam unter das Verbot chemischer Kampfstoffe fallen... )
07.09.07 @ 09:33
Kommentar von: Anja [Besucher]
AnjaVorsicht! Mit selbst eingelegtem Knoblauch kann man sich Botulismus z?chten.
07.09.07 @ 12:49
Kommentar von: fressack [Besucher]
fressack@Der Knoblauch sollte nicht drinbleiben, der kann auch anfangen zu g?ren.

@ foodfreak: Scharfe Schoten essen ist reine ?bungssache. Ich selbst bin mittlerweile auf der Ebene angelangt, auf der man eine halbe Habanero roh knabbern kann. Das ist w?rzig.
Je mehr man sich an die Sch?rfe gew?hnt (das ist schlichtweg Schmerzertragen), desto mehr kann man die wunderbaren Fruchtaromen der Chilis herausschmecken.
08.09.07 @ 17:28
Kommentar von: Stephan [Besucher]
Stephan@ Anja: Die Theorie bez?glich der Gefahr des Botulismus ist nach den Erkenntnissen der Lebensmittelmikrobiologie f?r in ?l eingelegten Knoblauch wie auch Kr?uter stimmig! Jedoch frage ich mich dann, warum in der Praxis so gut wie nie ein Vergiftungsfall eingetreten ist, wenn dies ein grosses Risiko darstellt. In Restaurantk?chen findet man z.B. selbstgemachtes frischgr?nes Pesto und Knoblauchpaste, welches w?hrend des Service oft ungek?hlt bereit gehalten wird. Auf Wochenm?rkten wird es ebenfalls von kleinen Betrieben angeboten.
10.09.07 @ 01:20
Kommentar von: Stephan [Besucher]
Stephan@Claudia: Das Rezept bzw. Bild sieht verdammt gut aus. Werde es in einem meiner n?chsten Workshops mal ausprobieren :-)
10.09.07 @ 01:24
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Bei diesem Rezept wird einerseits das ?l erhitzt und so k?chelt der Knoblauch eine ganze Weile drin. Dann wird ohnehin auch noch gefiltert, so dass kein St?ck Knoblauch mehr drin ist. Auch wenn Hygiene in der K?che gro? geschrieben werden sollte: Die Gefahr, der ich mich morgens aussetze, von einem Auto auf der Stra?e ?berfahren zu werden, sch?tze ich h?her ein als eine Lebensmittelvergiftung durch in ?l eingelegten Knoblauch. Und ich w?rde ja auch nicht den Warnhinweis geben, dass man besser das Bett nicht verl?sst. ;-)
10.09.07 @ 07:13
Kommentar von: cooxterella [Besucher]
cooxterelladanke...ich hab schon lange nach einem rezept gesucht....hier ist es. das werden wohl meine weihnachtsgeschenke werden...
17.09.07 @ 14:55
« Altes & Neues auf der Eat'n StyleTomaten einmachen »
bloggerei.de