Schlagworte: nigella lawson

Rote-Bete-Meerrettich-Sauce

Meerrettich-Rote-Beete-Sauce

Eines der Bücher, die ich mir bei amazon.co.uk bestellt hatte, war "Nigella Christmas" von Nigella Lawson. Nachdem ich Sahne-Meerrettich selbst gemacht hatte, wollte ich unbedingt Mrs. Lawsons Rezept für Rote-Bete-Meerrettich-Sauce ausprobieren. Sie schrieb dazu, dass dieses Rezept das jüdische "Chrayn" sei - und lieferte gleich die Erklärung, warum dieses Rezept in ihrem Weihnachtsbuch zu finden sei. Die kalte Meerrettich-Sauce eignet sich hervorragend zur Resteverwertung bei übrig gebliebenen Braten.

Zum Rezept »

  • Halbgetrocknete Tomaten à la Nigella

    Halbgetrocknete Tomaten

    Mit Tomaten hat man es nicht leicht. Wenn sie nicht gerade Saison haben, taugen sie bisweilen nur als Farbklecks. Eine schöne Möglichkeit, ein wenig mehr Geschmack aus den Tomaten herauszukitzeln, habe ich in Nigella Lawsons "Nigella Express" gefunden: Sie bezeichnet die halbgetrockneten Tomaten als "Moonblush Tomatoes", weil sie über Nacht in den Ofen kommen. Aber keine Angst, der Ofen läuft nicht die ganze Nacht ...

    Zum Rezept »

  • Schokoladen-Kuchen nach Nigella Lawson

    Schokoladen-Organen-Kuchen

    Heute endlich mal wieder eine regelrechte Back-Orgie, Kuchen kann bekanntlich besser als Sex sein ... Neben zwei Mohnzöpfen musste ich heute unbedingt den Pantry-Shelf Chocolate-Orange Cake aus Nigella Lawsons How to Be a Domestic Goddess (ein tolles Backbuch!) ausprobieren.

    Zum Rezept »

  • Röstkartoffeln oder Roasted Potatoes à la Nigella

    Roasted Potatoes à la Nigella

    Eigentlich wollte ich nur schlichte Bratkartoffeln machen. Doch mit leerem Magen Foodblogs lesen, kann gefährlich sein. Bei Glorious Recipes fand ich das Rezept und ein wenig Geschichte zum Hype um Nigella Lawsons Roasted Potatoes.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de