Kommentar von: Barbara [Besucher]
BarbaraYumm, lecker! Zwiebeln und Ziegenk?se sind sowieso immer eine leckere Kombination - und dann so wie hier, toll! :-)
23.03.08 @ 07:26
Kommentar von: Bolli [Besucher]
BolliDazu kann man einfach nie nein sagen!

Das Buch ist ganz okay, nette kleine Leckereien wie diese hier....
23.03.08 @ 09:32
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Barbara: Ja, diese leckere Kombination wandert garantiert in mein Standardrepertoire.

@Bolli: Ich finde die Anregungen in dem Buch sehr gut, allerdings bin ich diesmal ein wenig entt?uscht von den Fotos von Marie-Pierre Morel. Allerdings sind viele der Snacks auch extrem unansehnlich - was dem Geschmack ja keinen Abbruch tut. Dennoch: Das Auge isst mit.
23.03.08 @ 09:45
Kommentar von: mipi [Besucher]
mipiTolle Kombination. Ich finde sowieso, dass Ziegenk?se und etwas S??-Saures sehr gut zusammen passen. Das werde ich sicher demn?chst mal als Vorspeise reichen.
23.03.08 @ 17:23
Kommentar von: Jutta [Besucher]
JuttaOh ja, ich liebe sowas. Seit ich im Urlaub war, esse ich auch Ziegenfrischk?se, den ich vorher naser?mpfend verschm?ht habe. Das w?re ja opitmal zum Nachkochen...
24.03.08 @ 18:39
Kommentar von: creezy [Besucher]
creezySieht sehr lecker aus! Was die Fotos angeht, mir geht langsam diese typische Foto-Haptik in allen B?cher ? vornehmlich der hohen Paperbacks, die jetzt auf jedem Verlag kommtn, ein bisschen auf den Wecker. Also eine Schieferplatte (immer mal geplant in der Anschaffung) kaufe ich mir nicht mehr. ,-)
26.03.08 @ 10:12
Kommentar von: Ch? Borko [Besucher]
Ch? BorkoZwiebelkonfit?re muss ich unbedingt einmal probieren selbst zu machen, ist ja auch easy. Wir haben in einem Restaurant etwas sehr ?hnliches zu Fleisch serviert bekommen, so eine Mischung zwischen Beilage und So?e, sehr gut!
28.03.08 @ 18:28
Kommentar von: Pewe [Besucher]
PeweSchmeckt auch super lecker auf kleine runde Pumpernickel (gibts dunkel und hell) und statt Rosinen zuletzt auf den Ziegenk?se etwas Honig tr?ufeln und kurz im Ofen ?berbacken. Einfach Spitze!
17.04.08 @ 20:13
Kommentar von: Hollie [Besucher]
HollieObwohl ich im Rezept bereits die Zuckermenge und die Rosinenmenge erheblich reduziert hatte, wurde die Zwiebelkonfitüre leider viel zu süß... - von dem LEICHT süß und säuerlich-würzigen Eindruck war leider nichts zu merken. Nix desto trotz würde ich es wieder probieren - nur dann erst hinterher leicht mit Zucker abschmecken!
28.10.08 @ 12:35
Kommentar von: Angmo [Besucher]
AngmoDas Rezept ist super, habe es schon mehrfach für Fingerfoodparties zubereitet. Allerdings nehme ich statt der Rosinen 50g getrocknete Cranberries.

Die Zwiebelkonfitüre kann man auch sehr gut 1-2 Tage vorher zubereiten. Kurz vor dem Servieren die Konfitüre noch erwärmen und mit dem Ziegenkäse versehen.
Das bietet sich vor allem an, wenn man den Gästen den Zwiebelgeruch vom Kochen nicht zumuten möchte...
22.11.09 @ 14:34
Kommentar von: Regine [Besucher]
RegineDiese Zwiebelkonfitüre (mit Salz) schmeckt grandios und fehlt bei mir zu keiner Käse- oder Bratenplatte. Rosinen sind nicht meins, also Cranberries. Yum!
29.01.13 @ 19:09
Kommentar von: Ulli [Besucher] E-Mail
UlliRosinen und Zwiebel... man lernt nie aus!!! Ich werds mal probieren
04.10.13 @ 13:44
« Süßes OsterlammPochierte Eier »
bloggerei.de