Schlagworte: garnelen

Tagliatelle mit Nordseekrabben

Tagliatelle mit Nordseekrabben und Tomaten
Bedingt durch den äußerst fiesen Umstand, dass wir in dieser Vorweihnachtszeit des 4. Advents beraubt wurden, findet die der Jahreszeit gemäße Völlerei in kürzester Zeit statt. Ich habe in den letzten drei Wochen 3,5 Mal (das Brot mit Gänserilettes zähle ich nur als halbe Mahlzeit) Gans gegessen und auch sonst keiner kalorigen Versuchung widerstanden. Heute war Zeit für etwas Leichteres, da ich zwischendurch immer noch ein paar Plätzchen kosten musste (mehr dazu morgen ...): Tagliatelle mit Nordseekrabben, frischen Cocktailtomaten und Frühlingszwiebeln.

Zum Rezept »

  • Gambas Al Ajillo

    Gambas al Ajillo

    Ich überlegte, was ich mit den restlichen Tiger Prawns aus dem Tiefkühlfach machen könnte. Als erstes nahm ich das Kochbuch Tapas Favoritas zu Hand, wurde aber nicht fündig. Dann fiel mein Blick auf Casa Moro, ein Buch mit spanisch-maurischen und orientalischen Rezepten.

    Zum Rezept »

  • Garnelen-Curry

    Garnelen-Curry
    Meistens genieße ich Garnelen ja recht puristisch mit ein wenig Olivenöl und Knoblauch. Manchmal mag ich sie aber auch gern exotischer. Wie beispielsweise in diesem Curry. Ich gehe dabei recht undogmatisch vor und schmecke das Curry häufig während des Kochens ab, damit nicht ein Gewürz zu dominant ist, an ein spezielles, genau abgemessenes Rezept halte ich mich dabei nicht. Eines meiner ersten Curry-Rezepte war das Mughali Chicken Khorma. Das ist sozusagen die Mutter meiner Curries.

    Das Prozedere ist immer gleich: Zunächst schneide ich Knoblauch, Schalotte und ein Stück Ingwer in sehr kleine Würfel. In den Mörser gebe ich neben Garam Masala und Kurkuma immer etwas Kreuzkümmel, schwarze Senfkörner und manchmal etwas Koriander und auf jeden Fall Fleur de Sel. Knoblauch, Schalotte und Ingwer werden dann in Olivenöl angeschwitzt, dann kommen die Gewürze dazu. Wenn vorhanden kommen dann auch noch ein paar gewürfelte kleine Tomaten dazu. Abgelöscht wird mit

    Zum Rezept »

  • Gremolata-Prawns

    Gremolata-Prawns

    Gestern gabs eine gemischte Vorspeisenplatte zum Abendbrot, einzig warmer Bestandteil waren ein paar Black Tiger Shrimps, die ich in Olivenöl mit ein wenig Knoblauch gebraten hatte. Heute hatte ich noch Garnelen übrig und blätterte durch "Die Fischkochschule" von BBC-Koch Rick Stein. Dort fand ich das Rezept für Gremolata Prawns, das allerdings mit ungesch?lten Garnelen zubereitet wird.

    Zum Rezept »

  • Spaghetti mit Miesmuscheln und Nordseekrabben

    Spaghetti mit Miesmuscheln und Nordseekrabben.

    Nicht mehr lange, dann ist auch die Zeit für frische Miesmuscheln wieder vorbei. Man genießt die "Pfahlmuscheln" wie sie auch genannt werden in den Monaten mit "r", also von September bis April. Muscheln hatte ich in dieser Saison noch gar nicht auf dem Tisch. Kein Wunder, mein letztes Erlebnis war nicht so nett. Bei einem kleinen Italiener in Bad Cannstatt schmeckten die Dinger schon so komisch, dass der größte Teil in die Küche zurückwanderte... Mittlerweile weiß ich, dass es in dem kleinen Stadtteil von Stuttgart ein, zwei großartige Restaurants gibt, man muss nur wissen, wo die sind. Wir waren damals jedenfalls in einem Restaurant - sagen wir - der unteren Mittelklasse, waren aber des Suchens müde und recht hungrig. Aber ich schweife ab. Gestern gabs bei mir endlich mal wieder Muscheln. Die konnten die schlechte Erinnerung auslöschen. Dazu frische Nordseekraben und ab gehts in den Bereich himmlicher Pasta-Genüsse.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de