Kommentar von: Petra [Besucher]
PetraWenn es mir darauf ankommt, nehme ich immer K?lln-Flocken. Da kommt eigentlich keine Billigmarke ran. Den Preisunterschied kann ich best?tigen, wobei es mir schon komisch vorkommt, da? das soviel ausmachen soll. F?r die Weihnachtspl?tzchen habe ich dieses Jahr aber Billig-Flocken genommen, war ok.
06.03.06 @ 13:33
Kommentar von: ostwestwind [Besucher]
ostwestwindDie Schotten haben extra pin point Hafermehl, oder so ?hnlich, sieht so glasstecknadelkopf gro? aus. Das wird richtig gut, ich koche das aber auch mindestens 15 Minuten, dann wird das erst fest und dann am liebsten mit Milch. Mmmm, ich muss wieder Hafer mahlen ;-)
06.03.06 @ 16:05
Kommentar von: Petra [Besucher]
PetraHaferbrei (huah und schon der Name Haferschleim) ist eines der wenigen Essen, f?r das ich mich ?berhaupt nicht begeistern kann. F?r mich bitte Grie?brei ;-)
06.03.06 @ 20:22
Kommentar von: Mariella [Besucher]
MariellaVielleicht schreien jetzt alle entsetzt auf, aber als ich eine Zeitlang in den USA gelebt habe, habe ich oft instant Bananehaferflockenbrei gegessen! Ich war so begeistert davon, dass mir oft ganze Schachteln nach ?sterreich mitgenommen habe... Leider ist es mir zu Hause nie gelungen mit selbstgemachten Brei den Geschmack auch nur halb so gut zu treffen :-(

lg,
Mariella
15.03.06 @ 07:53
Kommentar von: aline [Besucher]
alinebin grade ganz fasziniert von der seite. bin im moment krank geschrieben. und musste an die leckere hafersuppe denken, die es im krankenhaus gab. hatte vorher so etwas nie gegessen und jetzt krieg ichs nicht mehr aus meinem kopf -also nicht buchst?blich-
das ist wie mit dem "halva" aus dem lidl - hhmmmmm
bis denne
line
25.01.07 @ 10:37
Kommentar von: Charlotte [Besucher]
CharlotteLese st?ndig Diana Gabaldon-B?cher und bin dadurch (Extrem viele Schotten)auf die Idee mit dem Porridge gekommen.Soll sehr s?ttigen und gut f?r die Verdauung sorgen.Das werd ich jetzt mal ausprobieren.Dank Euch wei? ich jetzt auch wie man ihn zubereitet und welche Variationen man mal ausprobieren kann.
Vielen Dank
06.02.07 @ 11:07
Kommentar von: Kalle [Besucher]
KalleHallo,

mich w?rde es interessieren, macht Haferflocken dick??? Seit 3 Woche esse ich eine Tasse Porridge morgens wegen miene kranke D?rme. (Reizdarm) DieWirkung ist gut auf meine D?rme, allerdings habe ich 2 Kilo zugenommen.Ist es von Haferflocken?
10.02.07 @ 14:36
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Von einer Tasse Porridge am Tag wird man sicher nicht dick. Kommt immer darauf an, was man sonst noch so verzehrt. Mit bis zu 355 kcal pro 100 g sind Haferflocken nicht gerade Schlankmacher (siehe Text oben). Ein Sch?sselchen Haferbrei kann - besonders mit Milch zubereitet - eine vollst?ndige Mahlzeit ersetzen.
11.02.07 @ 10:17
Kommentar von: aline [Besucher]
alineich mach meinen brei oder suppe momentan in der tasse. f?ll unten bissel haferflocken rein, dann zucker + etwas zimt und kakao drauf.dass drade so bedeckt ist, mit hei?em wasser ?bergie?en, je nach dem ob feste sind - etwas ziehen lassen oder zarte - geht gleich so. dann f?ll ich den rest mit milch auf und mach sie un der mirowelle in schwacher stufe warm, bis haferflocken oben schwimmen und dann noch mal kurz auf voller stufe, bis kurz nach oben tritt - kocht.
muss amn aber aufpassen, wenn man den moment nicht erwischt, hat man ziemliche sauerei in der wave. vielleicht probierts mal einer und sagt wies geschmeckt hat..
13.02.07 @ 11:04
Kommentar von: pixie [Besucher]
pixie
"Klugscheissmodus on": K?lln-Flocken kommen ?brigens auch keineswegs aus Itzehoe, sondern aus Elmshorn "Klugscheissmodus off"
28.03.07 @ 15:47
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Das stimmt. Peinlich. Da habe ich leider einer falschen Info-Quelle vertraut.
28.03.07 @ 22:40
Kommentar von: Lisa [Besucher]
Lisahey ihr da drau?en!

war gerade eine woche auf project-week in tollesbury, essex!
war total genial

i love porridge!
das gab's da n?mlich jeden morgen zum fr?hst?ck,lecker,lecker!
24.04.07 @ 19:38
Kommentar von: Susanne [Besucher]
SusanneIch esse auch voll gerne Porridge!
Machs aber vom Rezept her etwas anders:

Ich gebe abends 100g Haferflocken in einen Topf und lasse ihn ?ber Nacht mit Wasser (soviel Wasser rein, bis sich die Flocken beim Sch?tteln des Topfes nicht mehr bewegen) quellen.
Morgens r?hr ich 100g Joghurt unter und 1 TL Rohrzucker.
Das ganze koch ich dann kurz auf und schmecks mit Zimt ab. Auch sehr fein.

Die Konsistens ist dann eher mit Kartoffelbrei vergleichbar, aber wers fl?ssiger mag kann ja noch etwas Milch reingeben.
Sehr s?ttigend, gibt 100% Power f?r den Tag!
26.04.07 @ 21:00
Kommentar von: Luci [Besucher]
Lucikann es sein, dass wenn man haferflocken einfach nur mit wasser ?bergei?t und mit s??stoff s??st, dass es irgendwie in darm aufquellt und man bl?hungen kriegt?

Luci
12.07.07 @ 14:44
Kommentar von: lara [Besucher]
laraich esse jetzt schon seit 4 wochen t?glich 2 portionen haferbrei. andere lebensmittel kommen mir f?r meine di?t grade nicht ins haus.
jetzt hat mich mein freund verlassen weil er das zeug nich mehr sehen kann.
30.07.07 @ 14:48
Kommentar von: kerubin74 [Besucher]
kerubin74Tag auch!Kann mir jemand sagen was der Unterschied von "PORRIDGE"(gekochtem Haferschleim) zu normalen Haferflocken in kalte Milch einger?hrt sein soll????brigens kennt hier jemand die Haferfleks;sehr lecker-oder auch "Instant Haferflocken",welche auch gut schmecken aber relativ teuer sind,zumal nur von "K?LLN" erh?ltlich.Oke,ciao ciao.
05.08.07 @ 15:56
Kommentar von: lili [Besucher]
liliK?ln schreibt man ja auch mit EINEM L und nit mit 2! ... wer das nicht wei?, dem ist wahrhaftig nicht mehr zu helfen. Hier hei?t einfach die Unternehmer Familie K?lln ... ohne Worte! Diesen Komentar braucht die Welt nicht, daf?r Porridge umso mehr. Sch?nen Gru?, Liliane aus K?LN
29.08.07 @ 19:38
Kommentar von: elfie aus graz [Besucher]
elfie aus grazliebe leute, tolle beitr?ge findet man, nur wenn man ein porridge-rezept sucht. genial. ich ersetze die haferflocken durch dinkelflocken und schrote sie vorm kochen. milch statt obers und honig statt zucker. rosinen, weizenkeime, leinsamen, hanf, obst, alles was das herz begehrt gebe ich dazu. sch?ne gr??e aus der sch?nen herbstlichen steiermark elfi
27.09.07 @ 10:18
Kommentar von: nils [Besucher]
nilsweltmeister im porridge zubereiten (den gibts wirklich ;-))
l?sst die flocken auch ?ber nacht quellen - siehe susanne weiter oben - ein himmelweiter unterschied, nur zu empfehlen!

cheers nils
18.11.07 @ 00:23
Kommentar von: Pierre Leplaisir [Besucher]
Pierre LeplaisirIn Schottland, frassen den Hafer fr?her, nur die Pferde. Die Engl?nder aber, haben ihn, schon immer, selber gegessen. Allerdings, ist auch bei den Schotten, der Groschen jetzt gefallen!
11.03.08 @ 17:09
Kommentar von: Christi [Besucher]
ChristiPorridge (unser neuer WG Lieblingsmampf!) ist am allerbesten so richtig sch?n schleimig! Dazu lasse ich immer wieder einen Schuss Milch einkochen.

Ich mag Porridge ausserdem gern papps??, statt normalen wei?en Zucker nehm ich Braunen und zum Schlu? ein bisschen Zimtzucker.
Schmeckt nicht nur an Weihnachten!
10.04.08 @ 16:58
Kommentar von: Bea [Besucher]
BeaHallo,
auch ich bin Hafer- und vor allem Haferbrei-Fan. Kein Fr?hst?ck ohne! Allerdings stelle ich die Flocken selbst her, habe daf?r seit 10 oder mehr Jahren so ein kurbelbetriebenes Ger?t aus dem Bioladen. Die geflockten Haferk?rner werden in etwas Wasser kurz eingeweicht, dann kommen Rosinen hinzu, ein kleingeschnittener Apfel (mit Schale) und eine gute Portion fettarme Milch. Das Ganze dann f?r ca. 3 Min. pro Portion in der Mikrowelle auf h?chster Stufe garen. Umr?hren, drei Walnussh?lften dar?berbr?seln und etwas abk?hlen lassen, nach Geschmack s??en z.B. mit Honig, Agavendicksaft oder S??stoff. Die Konsistenz ergibt sich aus der Milchmenge. Lecker!
11.04.08 @ 15:17
Kommentar von: grado [Besucher]
gradoauch ich bin eine haferflocken-griessbreif?nin aber ich bitte euch von herzen, gebt ihn nicht in die mikro, denn was aus der rauskommt ist mausetot. da ists schade um die gesunden zutaten, die ihr verwendet.
bitte, bitte macht den brei am herd dauert auch nicht l?nger als 10 minuten!!!
26.06.08 @ 10:59
Kommentar von: Klaus-Peter [Besucher]
Klaus-PeterBin jetzt immer meinem M?sli treu geblieben - aber mit "Haferbrei" k?nnt' ichs auch mal probieren...
30.06.08 @ 22:05
Kommentar von: Philipp [Besucher]
PhilippPorridge ist nur noch zu toppen durch ein richtiges englisches Frühstück, aber dafür braucht man unendlich viel Muße - für Zubereitung und Genuss.

@grado: Ich weiß nicht woher du die Information nimmst, dass eine Mikrowelle das Essen "mausetot" macht. Das hört sich für mich nach Quacksalberei an der du zum Opfer gefallen bist.

Für mich als Mediziner ist es Unfug, da Nährstoffe ohnehin nicht 1:1 vom Körper durch das Darmepithel aufgenommen werden. Außerdem ist nur die Hitze der Mikrowelle "schädlich" und glaub mir: Ein Herd wird heißer.

Trotzdem bin ich kein Freund der Porridge-Mikrowellen-Zubereitung, da man die Zubereitungszeit so schlecht bestimmen und einstellen kann.
26.09.08 @ 11:33
Kommentar von: Sherlyn [Besucher] E-Mail
Sherlynalso ... mal abgesehen davon, dass ich alle breichen in jeder form liebe, wollte ich nochmal auf die unterschiede der einzelnen marken/sorten zurückkommen ...

bis zu dem zeitpunkt an dem ich meinen mann kennenlernte, war ich immer der ansicht, dass haferflocken gleich haferflocken sind ... mein mann hat mich eines besseren belehrt ... er erkennt seine heissgeliebten kölln-flocken mit verbundenen augen aus allen anderen sorten raus (wir haben das getestet, weil ich es für einbildung hielt) ...

ob das nun den extremen preisunterschied zu preiswerten haferflocken rechtfertigt halte ich zwar für fragwürdig aber geschmacklich scheint der unterschied dann doch grösser zu sein als gedacht...

lg, ich :)

p.s.: bitte entschuldigt meine ignoranz was gross - und kleinschreibung betrifft aer schlechte chatterangewohnheiten lassen sich nur schwer ablegen ;)
15.03.10 @ 23:38
Kommentar von: hafflinger [Besucher]
hafflingerHallo Leute, Porridge in Wasser ca. 10 min. köcheln und gerne Schuss Sahne, Honig, Zimt u. ein paar Rosinen, aber bitte niemals Microwelle, verändert die Molekularstruktur aller Lebensmittel, absoluter Schrott, gehört in keine KÜCHE von denkenden Menschen.
Meine Meinung!!!
01.04.10 @ 23:46
Kommentar von: nnasus [Besucher]
nnasusHi, auch ich hab Porridge für mich entdeckt. Klingt schon abstoßend wenn einer sagt dass er Haferschleim zum Frühstück isst. Aber es schmeckt und macht satt, gerade wenn man weiß das man über den Tag nicht zum essen kommt. Ich hab das Buch "Kochschule" von Jamie Oliver, da sind auch raffiniertere Rezepte für Porridge drin. z.B. mit Banane, Mohn und Kokos -sehr zu empfehlen!
22.04.10 @ 12:27
Kommentar von: Delerium [Besucher]
Deleriumich bin engländerin ;) wir haben den schon immer so gemacht:

1 Tasse Haferflocken
1 Tasse Wasser
1 Tasse Milch
1 Prise Salz

alles zusammen kurz aufkochen bis es blubbert... topf vom herd nehmen und 10 minuten stehen lassen.

Danach mit kalter Milch und Golden Syrup servieren... hhmmm... gibt nichts leckereres :D
26.12.10 @ 13:10
Kommentar von: karin müller [Besucher]
karin müllerscheinbar liebt alle welt zucher. ich löse einen gemüsesuppenwürfel im kochenden wasser auf, haferflocken dazu, aufkochen und 10 min. stehen lassen. schmeckt heiss und auch kalt sehr gut, grad auch wenn man erkältet ist und nix schweres essen mag.
08.10.11 @ 20:14
Kommentar von: Steffi [Besucher]
SteffiDu stehst ja auch auf Süßkram, daher lege ich dir mal das Rezept ans Herz, das meine Oma 98 Jahre lang jeden Tag gefrühstückt hat (mmmhh):

Etwa 3 EL (KÖlln) Haferflocken in Milch aufkochen und über einer halben zerdrückten Banane, einem halben geriebenem Apfel, Rosinen und einem Klacks Preiselbeeren verteilen. Eventuell noch ein paar Müsliflocken untermischen und ordentlich durchpampen. :)
15.11.11 @ 00:44
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Stelle ich mir auch lecker vor, Steffi. Sozusagen Porridge deluxe :-)
15.11.11 @ 06:42
« Finkenwerder ScholleBratäpfel mal anders »
bloggerei.de