Kategorie: Partyfood

Scharfes Karottenpüree - Möhrenkaviar!

Möhrenkaviar

"Karotten sind der neue Kaviar" überschrieb die Financial Times einen Artikel über die Verwendung regionaler und vor allem saisonaler Produkte in den Spitzenküchen der Welt. US-Koch Daniel Patterson (Coi/San Francisco) gibt in dem Artikel Beispiele für gelungene Umsetzungen der Back-to-Basics-Küche auf gehobenen Niveau - weg von Gänsestopfleber und Kaviar. Denn wenn selbst Ferran Adria sagt "All products have the same gastronomic value, regardless of their price", dann muss sich doch auch in den Kreativschmieden der Länderküchen etwas ändern. In Frankreich entschloss sich Alain Passard (L?Arpège) schon 2001, Fois Gras und Fleisch von der Karte zu streichen und die geliebte Gänseleber durch Karotten zu ersetzen. Auch wenn es mittlerweile wieder Fleisch bei ihm gibt, so verbuchte er mit seiner Abkehr von der standardisierten Luxusküche durchaus Erfolg. So gesehen gab es bei mir gestern Kaviar. Möhrenkaviar.

Zum Rezept »

  • Flammkuchen mit Yufka-Blättern

    Flammkuchen mit Yufka-Blättern

    Heute ein kurzer Tipp, wenn es mal wieder schnell gehen soll: Mit Yufka-Blättern (auch Filo-Teig genannt) ist Flammkuchen ruck-zuck fertig.

    Zum Rezept »

  • Getrüffelter Mozzarella mit Rucola

    getrüffelter Büffelmozzarella

    Als Vorspeise meines Menüs im Wieckenberg hatte ich einen getrüffelten Büffelmozzarella mit Ruccola, Auberginenkaviar und altem Balsamico. Ich habe heute spontan eine eigene Version dazu nachgebaut.
    Statt Auberginen-Kaviar gab es bei mir ein paar Tomaten, zusätzlich noch ein wenig Blüten-Wildkräuter-Mischung.

    Zum Rezept »

  • Sandwich mit Bacon, Avocado und getrockneten Tomaten

    Sandwich mit Bacon, Avocado und getrockneten Tomaten

    Manchmal vergeht einige Zeit, bis ich ein Rezept, das ich irgendwo gefunden habe, nachmache. Und frage mich hinterher, warum ich das nicht schon viel früher gemacht habe, zumal es so einfach war und das Resultat so unglaublich lecker. Zum Beispiel das leckere Bacon-Sandwich, das streng genommen kein Sandwich ist, weil es ohne "Deckel" auskommt, aus dem Good Mood Food-Blog.

    Zum Rezept »

  • Crostini mit Serrano-Schinken und Aprikosen

    Crostini mit Serrano und Aprikosen

    Gestern lag noch Baguette vom Vortag auf dem Küchentresen. Trocknen lassen und Paniermehl draus reiben? Für Knödelbrot aufbewahren? Nein. Die Baguette war noch ok und so gab es kurzentschlossen leckere Crostini. Mit etwas Olivenöl in der Pfanne aufgeknuspert, wurden sie prima aufgefrischt. Für den Belag habe ich mich von Trish Deseines Buch "Les Apéros de Trish" inspirieren lassen.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de