Schlagworte: schinken

Schinkenröllchen mit Ziegenkäse und Kräutern

Schinkenröllchen mit Ziegenkäse und Rucola

Bei Schinkenröllchen denke ich an die 70er- und 80er-Jahre, an gekochten Schinken mit Fleischsalat gefüllt. Es geht aber auch raffinierter und leichter, wie ich in einer französischen "Elle à table" las. Dort gab es "Roulés de jambon de Bayonne au fromage de brebis et aux herbes". Gerade richtig für ein leichtes Abendbrot.

Zum Rezept »

  • Schinkenimitat - gummiartig, kurz im Biss

    Schinkenimitat - Vorderschinkenerzeugnis

    Zugegebenermaßen macht es mehr Spaß über leckeres Essen zu schreiben. Doch wie einige Erfolge der Verbraucherzentrale Hamburg zeigen, lohnt es sich, genau hinzuschauen und gegebenenfalls Druck auf die produzierenden Betriebe zu machen. Über Analogkäse, ein Käse-ähnliches Produkt, habe ich bereits berichtet, jetzt sind Schinkenimitate dran.

    Zum Rezept »

  • Crostini mit Serrano-Schinken und Aprikosen

    Crostini mit Serrano und Aprikosen

    Gestern lag noch Baguette vom Vortag auf dem Küchentresen. Trocknen lassen und Paniermehl draus reiben? Für Knödelbrot aufbewahren? Nein. Die Baguette war noch ok und so gab es kurzentschlossen leckere Crostini. Mit etwas Olivenöl in der Pfanne aufgeknuspert, wurden sie prima aufgefrischt. Für den Belag habe ich mich von Trish Deseines Buch "Les Apéros de Trish" inspirieren lassen.

    Zum Rezept »

  • Schinken mit Melone

    Schinken mit Melone

    Eigentlich nimmt man für diesen Klassiker ja Parmaschinken. Ich nehme dafür allerdings häufig Südtiroler Bauernspeck, ebenfalls hauchdünn aufgeschnitten. Zum einen schmeckt er mir in der Kombination mit einer Zuckermelone besser, zum anderen ist er in der Aufschnitt-Theke meist frischer. Bei Parmaschinken hatte ich oft das Problem, dass er ganz einfach muffig schmeckt.

    Zum Rezept »

  • Crostini mit Schinken und Mango

    Crostini mit Mango und Rohschinken
    Heute gab's einen leckeren Mittagssnack: Crostini mit Mango und rohem Schinken, ?berbacken mit Mozarella. Einfache, aber raffinierte Kombination. Es war allerdings kein Crostini im herkömmlichen Sinne. Im Grunde habe ich nur Baguette-Scheiben genommen, die leicht gebuttert wurden.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de