Kommentar von: lamiacucina [Besucher]
lamiacucinawenn nur die Ungeduld nicht wäre, damit habe ich schon mehr als eine trübe Tomatenessenz fabriziert.
20.07.09 @ 06:42
Kommentar von: Bolliskitchen [Besucher]
Bolliskitchendas ist mir zu viel Arbeit, esse ich dann lieber im Restaurant.......
20.07.09 @ 07:41
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@lamiacucina: Ganz einfach: Das Zubereiten so legen, dass man in der Abtropfzeit auf jeden Fall nicht im Haus ist.

@Bolliskitchen: Zugegeben, ist 'ne Sauerei. Aber nichts dabei, was fies antrocknet. Lediglich das Waschen der Mulltücher anschließend nervt.
20.07.09 @ 08:23
Kommentar von: Eva [Besucher]
EvaNoch nie selbstgemacht, aber mit deiner tollen Anleitung sollte es klappen - danke!
20.07.09 @ 10:18
Kommentar von: Ariane [Besucher]
ArianeSo eine Suppe habe ich noch nie probiert, geschweige denn selbst gemacht. Sieht aber toll aus! Und Kalorien dürften auch nicht viele drin sein. Fettgehalt = Null?
20.07.09 @ 10:49
Kommentar von: Christiane [Besucher] E-Mail
ChristianeSieht wunderschön aus!!
Ich kenn ein Rezept für geklärte Tomatensuppe, die man einmal grob filtert, dann erkalten lässt, um sie dann mit 1-2 verklepperten Eiweiß wieder aufzukochen. Das Eiweiß bindet die Trübstoffe, und nach nochmaligem Filtern hat man ebenfalls eine klare Brühe. Klingt aufwendig, geht aber alles in allem ein bisschen schneller. Und schmeckt superlecker und leicht mit ein paar Stengeln Dill und ein paar Tropfen Gin....
20.07.09 @ 12:32
Kommentar von: Chefkoch Andy [Besucher]
Chefkoch Andytolles Rezept, ist schon fast eine klassiche Weiße Tomaten-Consommé.
LG Andy
20.07.09 @ 15:07
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Eva: Viel Spaß beim Ausprobieren

@Ariane: Wenn man nicht noch zusätzlich etwas Olivenöl reinträufelt, dürfte der Kaloriengehalt gen Null tendieren.

@Christiane: Hmmm, also da finde ich klingt meine Version etwas einfacher ...

@Andy: Was ist denn bei einer weißen Tomaten-Consommé noch anders? Ich frage wegen des "fast". Heller wäre Wasser gewesen ;)
20.07.09 @ 20:26
Kommentar von: Oliver [Besucher]
OliverWird beim nächsten Sonnenstrahl in Angriff genommen. Der Serviervorschlag in Tasse/Glas wirkt sicher gut. Da lässt sich dann wunderbar was einstreuen (Zuchini-Stückchen, dunkle Essigtropfen, Basilikumgelee, Parmesan-Plätzchen...). Kann man die Filterzeit vielleicht reduzieren, indem man erst mal ein Spitzsieb nimmt und erst im Anschluss die Mullwindelprozedur abwickelt? Außerdem muss ich mir noch eine andere Aufhängung überlegen - habe weder einen Hocker noch ein dreibeiniges Stativ, das wird sicher lustig.
21.07.09 @ 08:44
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Oliver: Das Spitzsieb wäre ein Versuch wert. Beim finalen Filtern kann man dann sicher auch auf eine Aufhängevorrichtung verzichten, wenn man eine helfende Hand hat. Das Filtern müsste dann sehr schnell gehen.
21.07.09 @ 08:50
Kommentar von: Balu [Besucher]
BaluGibt man denn die ganzen Zutaten in die Tücher oder nur die Tomaten und macht mit dem Rest und der Brühe die Suppe?

Irgendwie liest es sich, als bliebe das getrennt.

Und wieso Erfindungsgeist? Zwei Stühle plus Kochlöffel = Abtropf-Halterung ;-)
22.07.09 @ 17:28
Kommentar von: Angela [Besucher] E-Mail
Angelamache es mir einfache: Tomaten durch den Entsafter - und dann durch das Mulltuch - geht wesentlich schneller und ist nich so viel Sauerei!
02.08.09 @ 17:17
Kommentar von: richi [Besucher]
richiIch habe die Suppe jetzt, mitten in Winter gemacht. Ich könnte nicht mehr warten. Die kleinen Cherry-Rispentomaten verwendet, die den Tomatengeschmack garantieren. Wunderbare Suppe.

Ich werde auch mit Wodka oder Gin und Meerrettich versuchen. Das kann spannend werden.

Danke!
19.02.11 @ 17:03
Kommentar von: Waclawiak [Besucher]
WaclawiakHab's probiert! Oberlecker. Kann ich die Consomme auch einfrieren ? Im Winter sind die Tomaten nicht so gut! Beate
20.08.11 @ 22:44
Kommentar von: vanessa [Besucher]
vanessawie lange wäre die suppe haltbar ohne einfrieren?
24.06.12 @ 17:32
« Crêpes mit frischen FrüchtenSchinkenimitat - gummiartig, kurz im Biss »
kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs