Kategorie: Selbstgemachtes

Stachelbeeren einwecken

Eingemachte Stachelbeeren

Das Einmachen hat seit dem Siegeszug der Tiefkühltruhen mehr und mehr an Bedeutung verloren. Himbeeren oder Heidelbeeren in Gläsern habe ich zuletzt Anfang der 90er gekauft, um daraus "Eis & Heiß" zu machen. Als ich kürzlich bei einer Frau Weckgläser mit rostigen Bügeln sah, fand ich das richtig hübsch und fragte mich, in wievielen Haushalten wohl noch eingemacht wird. Klar, Marmelade oder Gelee kochen gehört bei vielen zum Hobby, aber was ist mit dem Einwecken von ganzen Früchten? Das dürfte vor allem noch in Haushalten geschehen, in denen der Garten im Sommer eine wahre Ernteschwemme mit sich bringt - und wenn die Gefriertruhe ohnehin schon voll ist. Versuchen wollte ich es - auch ohne Garten - einmal. Am Wochenende brachte ich zwei Schalen Stachelbeeren, rot und grün, mit vom Markt.

Zum Rezept »

  • Vanillezucker selbst gemacht

    Selbstgemachter Vanillezucker
    Das, was auf dem Foto wie feinzermörserter Bauschutt aussieht, ist Vanillezucker - selbst gemachter. Zumindest der Grundansatz. Auf die Idee kam ich, nachdem ich am Wochenende ziemlich rigoros eine fremde Küche von abgelaufenen Gewürzen, zehn Jahre alten Tütensaucen (ieh-bäh), ranzigen Ölen und Mehl ("Das ist Bio-Vollkornmehl, das wird doch nicht schlecht!") befreit hatte. Als Befreiungskämpferin bin ich in fremden Küchen unschlagbar. (btw: Gibt es eigentlich eine Fremdenlegion für Küchenentrümpler?)

    Zum Rezept »

  • Mandel-Marzipan-Croissant

    Mandel-Marzipan-Croissant

    Bekanntlich mag ich keine Croissants. Ich mag aber Marzipan-Croissants. Da kam mir vor einiger Zeit dieses Rezept von Chocolate & Zucchini nur recht. Den Hinweis, dass es sich bei "Croissants aux Amandes" meist um nicht mehr ganz frische Blätterteighörnchen handelt, fand ich zwar etwas befremdlich, hatten mir die Franzosen bislang also immer altbackenes Zeugs verkauft ;-)

    Zum Rezept »

  • Rhabarbersaft

    Rhabarbersaft

    Nach Rhabarber Crumble, Rhabarberkompott und den Rhababertörtchen kann ich nicht behaupten, ich hätte die Rhababersaison 2006 nicht genutzt. Zum Abschluss musste ich etwas ausprobieren, was ich besonders gern mag: selbstgemachter Rhabarbersaft.

    Zum Rezept »

  • Steinpilzmehl

    SteinpilzmehlAm Donnerstag wurde ich lecker mit einem Steinpilzrisotto bekocht. Der Küchenschrank in der für mich fremden Küche beherrbergte ein Cellophantütchen mit Steinpilzmehl, sprich getrockneten und "gemahlenen" bzw. pulverisierten Steinpilzen. Auch wenn dieses "Mehl" nicht in unser Risotto wanderte, inspirierte mich das Steinpilzmehl.

    Gestern habe ich Reste meiner getrockneten Steinpilze hervorgekramt und zun?chst einmal durch die Getreidequetsche gejagt. Das Resultat war schon ganz ordentlich, aber immer noch nicht fein genug. Nachgeholfen habe ich

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de