Kommentar von: Lilly [Besucher] E-Mail
LillyHach ja, das ist lecker. Viel besser als manch "neumod'sche" Desserts. Ich glaube in den 30'gern gab's das Rezept schon, ähnlich wie "Arme Ritter". Toll!
LG
12.09.11 @ 17:03
Kommentar von: Katharina [Besucher]
KatharinaOh, das ist ein Zuhauserezept. Ich schaffe es leider nie bis dahin, weil bei uns kein altbackenes Hefegebäck übrig bleibt. Entweder kaufe/backe ich zu knapp oder meine Familie isst zu viel. Vielleicht sollte ich aber auch das Rezept gleich im Voraus berücksichtigen, das Gebäck verstecken, um es endlich mal wieder wahr werden zu lassen ... Ich versuche es.
12.09.11 @ 19:27
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Lilly: Hach, Arme Ritter kann ich auch mal wieder machen.

@Katharina: Das Problem hat man als Single nicht. Da bleibt mir meist mehr übrig als mir lieb ist. Ich habe sogar schon altbackenes Brot eingefroren für einen spontanen Scheiterhaufen ...
13.09.11 @ 07:18
Kommentar von: intwoo [Besucher]
intwoointeressanter blog!
ja, äpfel und vor allem birnen sind grad wieder in voller reife da, hab auch lust was mit birnen zu machen. schau mal bei unserem neuen blog vorbei:

Marija von intwoo
13.09.11 @ 19:35
Kommentar von: Stefanie [Besucher]
StefanieBei uns heißt dieses Rezept Ofenschlupfer, und immer, wenn ich es esse, fühle ich mich in meine Kindheit versetzt, in die Küche meiner Großeltern. Heutzutage mache ich eigendlich viel zu selten, denn es ist so lecker!
16.09.11 @ 19:55
Kommentar von: dz [Besucher]
dzhab den scheiterhaufen heute nachgekocht - leider sind die äpfel in der kurzen zeit nicht gar geworden, die birnen schon. den kindern und uns hat's trotzdem geschmeckt. nächstes mal würde ich die äpfel etnweder klitzeklein schneiden - vielleicht sogar reiben - oder eben nur birnen nehmen.
11.10.11 @ 21:46
Berlins Profi CateringEndlich mal ein gutes und leckeres Dessert. Da ich aber MAndeln nicht vertrage, versuche ich es mit Walnüssen.
21.10.11 @ 23:34
Kommentar von: Britta [Besucher]
BrittaSo einfach kann man die winterliche Atmosphäre versüßen. Sieht super lecker aus und ist anscheinend auch gar nicht so schwer zu machen. Mal schauen wie es bei mir schmecken wird.
23.01.14 @ 13:17
« ButterzopfFlammkuchen mit Pfifferlingen »
bloggerei.de