Kommentar von: zorra [Besucher]
zorraF?r den Rost, kannst du die Klammern auch zu zu mir schicken, hier rostet ALLES innerhalb kurzer Zeit. ;-)
01.08.06 @ 09:52
Kommentar von: Kulinarius [Besucher]
KulinariusLiebe Claudia,
wieso heisst es eigentlich einWECKEN, obwohl man das Obst in den WinterSCHLAF versetzt?
Wie nennt man es, wenn man die Gl?ser wieder ?ffnet? AusWACHEN? AusSTEHEN? AufWECKEN? EntWECKEN?

Einmachen funktioniert ?brigens auch ohne Gro?mutters Einkochtopf im modernen Backofen. Einfach das hohe Blech nehmen und gut mit Wasser f?llen. Ein Trost f?r alle Einkochtopfbesitzer (auch wenn ich annehme, dass Du, liebe Claudia, mehrere Kocht?pfe besitzt): Durch die Thermometer-?ffnung im Deckel kann man wunderbar Spaghetti portioniert ins Kochwasser geben...

Es gibt ?brigens f?r Einkocht?pfe auch Entsafter-Eins?tze (www.weck.de), fr?her gab es spezielle T?pfe daf?r, die das Verwenden von Musselinen (NEIN, mit Muslimen geht das nicht!!) er?brigen.

Das Einkochen ist in Vergessenheit geraten, weil es inzwischen (seit 1900) effektivere Methoden der Halbarmachung gibt, die sowohl besser konservieren als auch zeitsparender sind. Dar?ber hinaus ist die Zahl der "Selbstversorger" in Sachen Obst drastisch gesunken. Man stelle sich den 100m? Reihenhausgarten als Obstwiese vor...

01.08.06 @ 16:53
Kommentar von: Petra [Besucher]
PetraDas Ein-WECKen kommt von der Firma Weck, die diese Art der Haltbarmachung ziemlich bekannt gemacht hat durch ihre Gl?ser und Produkte. Gab (giebt?) auch noch andere Firmen, aber Weck war (ist) ziemlich bekannt und verbreitet.
02.08.06 @ 11:35
Kommentar von: Foodfreak [Besucher]
FoodfreakIch kenne eingemachte Stachelbeeren vor allem so, da? die noch nicht ganz reifen gr?nen eingewckt werden, umsie so?ter f?r Kuchen zu verwenden, dannhaben sie die richtige Konsistenz.

Was das Einmachen angeht.. meine Mutter hat fr?her zum Beispiel gr?ne Bohnen eingekocht. Aber 1. m?gen alle lieber die TK-Bohnen und 2. sind ihr in einem der Jahrhundertsomme r?ber die H?lfte der Bohnengl?ser wieder aufgegangen und vergammelt, seither kocht sie die nicht mehr ein.

Wenn ich einen gro?en Garten zur Verf?gung habe (derzeot ja nicht) koche ich auf jeden Fall ein, lege ein, trockne, mariniere, mache Lik?re, etc. - anders wird man der Flutd er Ernte ja kaum Herr. Aber ich w?rde auch lieber 5 kg Johannisbeeren einfrieren als unendliche Mengen von Sirup oder Gelee machen (die ich vielleicht trotzdem koche), es ist halt auch netter die Fr?chte quasi frisch aus dem TK nehmen zu k?nnen.

Aber ich bin auch eine bekennende Einmach-Verr?ckte ;)
03.08.06 @ 11:35
Kommentar von: Buster [Besucher]
BusterAlso ich musste fr?her immer vor dem einwecken den Stiel und die Fruchtstaude abpulen .. aber so siehts nat?rlich viel leckerer aus!
06.08.06 @ 00:19
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@"Kulinarius": Also ich w?rde das Aufmachen der Konserve dann "aufwecken" nennen. An den messerscharfen Wortspielen erkennt man gleich die Feder. Sch?ne Gr??e an den Rhein...

@Petra: Der will nur spielen ;-)

@Foodfreak: Irgendwie ist das Ganze bei mir mehr Hobby als alles andere. Ich will eben alles selbst machen. :-)

@Buster: Ich war nur zu faul, die Bl?tenreste abzupulen. Vielleicht r?cht sich die Faulheit und die Stachelbeeren g?ren. Hoffe aber, dass ich sie weiterverarbeite bevor das passiert...
06.08.06 @ 17:51
Kommentar von: Rainer Storz [Besucher]
Rainer Storzhallo, wer kann mir antworten ?

ich bringe die St.Beeren in
die Weckgl?ser gut 3/4 voll
f?lle die Weckgl?ser mit Wasser
voll und gebe Feinzucker hinein.
Leider weiss ich nicht mehr, wieviel EL Zucker ich je Glas
zugeben muss.

Dann verschliesse ich die Gl?ser mit Dichtring und B?gel
und dann in den Umluftherd.

In der Backofenwanne muss Wasser sein. 2 Liter ?

Dann die gef?llten Gl?ser hineinstellen, 6 Gl?ser gehen hinein.
Ein feuchtes Handtuch ?ber die Gl?ser legen. Den Herd schliessen und einschalten.

Welche Temperatur ?? 100 Grad ?
Wie lange ? Es m?ssen Perlen im Einweckglas aufsteigen.
Deshalb immer mal kontrollieren.

So jetzt also die noch offenen
Fragen:

Wieviel EL Zucker je Glas ?
Welche Temperatur muss am Umluftherd eingestellt werden ?
Wie lange dauert es, bis etwa
der Herd wieder abgestellt werden kann ?

Danke f?r Ihre Hilfe
12.06.07 @ 17:35
« Aufatmen - und Brot backenHimbeeren »
bloggerei.de