Comment from: Melli [Visitor]
MelliKräutersalz habe ich schon öfters selbst zubereitet, Bärlauchsalz hingegen noch nie. Das ist eine tolle Idee.
2014-05-01 @ 22:40
Comment from: ulla [Visitor]
ullaNachdem ich die Mischung 6 Std. stehen hatte auf dem Backblech und es nicht im geringsten aussah, als wenn da etwas trocknen würde, habe ich sie bei 40 Grad Heißluft in den Backofen gepackt und 2 Std. dort gelassen. Danach war alles schön trocken, konnte nochmals in den Mixer und jetzt habe ich tolles Bärlauchsalz. Danke.
2014-05-04 @ 07:27
Comment from: Ela [Visitor]
ElaMhhm das ist ne tolle Idee Bärlauch zu konservieren :)
LG
Ela
2014-05-04 @ 12:45
Comment from: Mario [Visitor]
MarioDas hört sich lecker an. Bärlauchsalz hab ich vorher auch noch nicht gekannt. Aber das muss ich unbedingt einmal probieren. Kräutersalz hab ich auch schon mal selbst gemacht und das hat wunderbar geschmeckt, aber auf Bärlauchsalz wäre ich selber nicht gekommen. Danke für deinen Tipp.
2014-05-13 @ 08:17
Comment from: Artur [Visitor]
ArturBärlauchsalz ist noch ziemlich unbekannt. Meine Spezialität sind vegetarische Champignonspiesse vom Grill, die werden mit selbstgemachtem Chiliöl und Bärlauchsalz verfeinert. Auf jeder Grillparty sind die der absolute Renner. Wenn ich dann bei den Zutaten das Bärlauchsalz aufzähle, dann sehe ich immer in fragende Gesichter :-)
2014-06-16 @ 13:24
« Knuspriger Tomme mit Bärlauch-KartoffelstampfErdbeeren selbst pflücken in Deutschland »
kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs