Comment from: Stefanie [Visitor]
StefanieDas klingt köstlich, ich mag süße Sachen mit Kokos sehr. Bounty, Raffaello und wie sie alle heißen. Ich frage mich, ob man die gesüßte Kondensmilch nicht vielleicht auch durch Kokosmilch ersetzen könnte, für einen noch intensiveren Kokosgeschmack. Das Rezept kommt mit und ohne Variationen auf jeden Fall auf die "Nachkochliste"!
2011-09-01 @ 21:34
Comment from: zorra [Visitor]
zorraOh, das ist auch genau nach meinem Geschmack. Rezept ist notiert!
2011-09-01 @ 21:39
Comment from: Lena [Visitor]
LenaJa das klingt lecker! Auch die Variante mit der Kokosmilch würde mich interessieren. Kochts jemand nach ;)?
2011-09-01 @ 23:29
Comment from: jana [Visitor]
janaDas klingt genial...genau das Richtige zum Sonntagsbrunch. Wird ausprobiert!
2011-09-02 @ 07:09
Comment from: Rosa Oliva [Visitor]
Rosa OlivaDas klingt sehr gefährlich gut...Deshalb werde ich es lieber nicht ausprobieren! Saludos, Rosa
2011-09-02 @ 08:40
Comment from: Sabrina [Visitor]
SabrinaWenn das mal nicht ne Anregung für die Weihnachtsgeschenkeproduktion ist :)
2011-09-02 @ 13:23
Comment from: Die Kuechenschabe [Visitor]
Die KuechenschabeSchon in der Nachkochliste - ich überleg gerade, wozu ich sie überall verwenden könnte :-)
Und kannst du dich noch an die Mont-Blanc-Creme erinnern? Die war in einer blauen Dose. Ich hab sie als Kind geliebt. An der experimentier ich gerade, und bin schon nah dran ...
2011-09-02 @ 17:08
Comment from: Catrin [Visitor]
CatrinHab es grade "nachgekocht" - sehr lecker... Aber - mir persönlich schon fast zu süß. Ich werde das nächste Mal nur 100 gr Milchmädchen nehmen und die anderen hundert Gramm durch halb Kondensmilch und halb Kokosöl (Reformhaus) ersetzen.
2011-09-02 @ 22:27
Comment from: Jule [Visitor]
JuleHabe es heute ausrpobiert und die Dosenmilch nach Geschmack selbst gezuckert, das scheint mir wirklich empfehlenswert, die Milchmädchen sind nämlch ungeheuer süß! Zuerst war ich ja etwas irritiert, weil sich das Fett nich mit der Schokolade verinden wollte, es bildeten sich Zwei Phasen, aber nach etwas erkalten der Masse ging es besser und die Kokosflocken haben ihren Teil zu einer homogenen Masse beigetragen. Erste Schleckversuche verheißen gtes, ich freue mich auf das morgige Frühstück..
2011-09-07 @ 21:42
Comment from: Danis [Visitor]
Danishabe es gesern nachgekocht und für ser lecker epfunden ich fand ess auch icht z süss es ist so wie es ist perfekt
2011-09-12 @ 08:52
Comment from: Julia [Visitor]
JuliaSuper Rezept. Schwierig hört es sich wirklich nicht an. Das werde ich austesten und dann schön mit einem Hefezopf zum Frühstück genießen. Hoffentlich gelingt mir die Creme auch.
2011-10-26 @ 13:34
Comment from: Jan [Visitor]
JanDie Creme hört sich echt lecker an, ich werde sie auf jeden Fall mal ausprobieren.
Leider kann ich schon jetzt sagen, dass es nicht der Creme im Inneren des Raffaello entspricht. Erstens hat diese keine Kokosflocken und zweitens und noch wichtiger ist doch, dass Raffaello komplett ohne Schokolade auskommt. Also darf für die originale Creme auch keine weiße Schokolade genommen werden.
2012-01-22 @ 20:24
Comment from: Hollie [Visitor]
HollieSo, zwei Gläser der Raffaelo Creme stehen hier vor mir auf dem Küchenblock und warten darauf, am Ostermontag zum ganztägigen Festtagsfrühstück von der Gästeschaar verkostet zu werden. Ich bin gespannt, wie sie ankommt. Das Zusammenrühren war sehr einfach. Die Reste im Topf werden jetzt schon mal zusammengekratzt und vor-verkostet - beim Naschen war's bereits sehr lecker!
(Nur? was mache ich jetzt mit 200 g hochkalorischer Kondensmilch?)
2014-04-16 @ 22:02
Comment from: Hollie [Visitor]
HollieGöttlich! Ich habe Zweifel, dass die Creme den Do, KarFr, Sa und So überleben...
:-)
2014-04-16 @ 22:16
Comment from: Andrea [Visitor]
AndreaHallo,
ich hab dieses Rezept fürs Weihnachtsbrunchen ausprobiert und es hat sehr lecker geschmeckt.
LG
2015-12-28 @ 12:05
Comment from: Anna [Visitor]
AnnaDas Rezept klang Super und ich habe es kurzerhand für meine Schwester gemacht- die ein riesen Raffaelo Fan ist.

Ich habe statt der Kondensmilch 200g Kokosmilch aus der Dose genommen. Außerdem habe ich 50g der Kokosraspeln in der Pfanne angeröstet und 29g gemahlene Mandeln beigefügt.
Also 70g Kokosraspeln + 20g Mandeln.

Es ist sehr lecker und cremig geworden. Leider kann ich kein Foto anhängen :)
2017-05-07 @ 12:42
« Granatapfelsalat mit Pinienkernen & Honig - Salatet al rummanPfifferlinge mit Bündnerfleisch-Chips »
bloggerei.de