Kommentar von: Aus meinem Kochtopf [Besucher]
Aus meinem KochtopfDas klingt schon recht interessant.
Nachdem ich Silvester in der Schweiz verbringen werde und dort ein Käsefondue geplant ist, bin ich noch auf der Suche nach einem richtig guten Originalrezept.

Hast Du dafür auch bewährte Tipps auf Lager?

Gruß, Peter
14.12.11 @ 07:37
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Mir gefällt beim Käsefondue das Freiburger "Moitié-Moitié" am besten, also eine Mischung aus Gruyère und Vacherin de Fribourg (das ist nicht der gleiche Käse wie bei diesem Rezept in der Holzschachtel). Das hier ist ein gutes Rezept: http://www.saison.ch/de/rezepte/fondue-3/detail/ Wobei man immer sagen muss, dass, wenn man die einzelnen Sorten nicht bekommt, man auch mit etwas Emmentaler oder Appenzeller gut fährt. Es gibt von mir demnächst aber noch eine Einleitung :-)
14.12.11 @ 07:58
Kommentar von: Aus meinem Kochtopf [Besucher]
Aus meinem KochtopfVielen Dank für den schnellen Service und den Link ;-)
14.12.11 @ 08:57
Kommentar von: allesistgut [Besucher]
allesistgutWie, was, Du wohnst jetzt in der Schweiz? Ich bekomme auch gar nichts mit. :)
Aber zurück zum leckeren Käse. Der sieht verdammt lecker aus, wie er so zerfließt. Ich kann ihn förmlich schmecken und riechen. Aber wahrscheinlich kommt das nicht an das Original heran.
Danke und Dir einen schönen Tag.
14.12.11 @ 09:12
Kommentar von: Micha [Besucher]
MichaMmmmh, der geschmolzene, warme Mont d'or ist ein Genuß - für mich auch ohne Nüsse!

Das mit dem Schwartee höre ich zum ersten Mal, kann ich mir aber sehr gut vorstellen.
14.12.11 @ 09:36
Kommentar von: Birgit [Besucher]
BirgitDer Vacherin ist einen sehr feine Sache. Und das zu so einem Käsegericht ob nun Fondue oder was anderes, Schwarztee für Schweizer ein absolutes Muss ist, habe ich auch erst in der Schweiz kennen gelernt;)
14.12.11 @ 10:59
« Schnelle WeihnachtsrezepteGermknödel mit Backpflaumen und Pflaumenmus »
bloggerei.de