Kommentar von: Peter [Besucher] E-Mail
PeterBarsch, herrlich! Den muss man aber selbst fangen. Im Laden bekommt man so etwas nicht. Ich häute meinen immer, weil das Schuppen sehr mühsam ist.
18.03.11 @ 09:15
Kommentar von: Peter [Besucher]
PeterZwei Fragen:
Was unterscheidet eine Grätenpinzette von einer normalen Pinzette?
Wo kann man wohl in Berlin den Mönchsbart bekommen?
18.03.11 @ 16:26
Kommentar von: Sabine [Besucher]
SabineEin herrliches Zeugs, wenn Du noch ein Rezept brauchst, schau doch mal hier bei mir nach:
http://tisalutoticino.blogspot.com/2011/02/meine-ferienkuche-spaghetti-con-barba.html
18.03.11 @ 22:03
Kommentar von: Julia [Besucher]
JuliaMönchsbart ist herrlich! Wir machen ihn mit Olivenöl, winzig klein gehackter Chili und Salz kurz in der Pfanne. Toll als Vorspeise oder - wie bei Dir - zu Fisch. Hab's auch neulich erst verbloggt. Ein tolles Gemüse!
19.03.11 @ 12:36
Kommentar von: Reinhard [Besucher]
ReinhardSchönes Rezept. Da bleibt eigentlich nur die Frage offen: Wo bekommt man Mönchsbart in Nürnberg? :)
20.03.11 @ 17:50
Kommentar von: Oksana [Besucher]
Oksanadas grüne Zeug sieht nicht so lecker aus.. aber man kann es bestimmt mit anderen sachen kombienieren oder ?
21.03.11 @ 12:02
Kommentar von: Helma [Besucher]
HelmaFreue mich schon auf ein weiteres Rezept! Jetzt suche ich mal Mönchsbart in Wien!
Danke
22.03.11 @ 15:50
Kommentar von: Katharina [Besucher]
KatharinaSehr interessant. Ist mir noch nie - bewusst - begegnet. Meinen nächsten Besuch in der Schweiz lege ich saisonal treffend. Danke!
22.03.11 @ 20:35
Kommentar von: flem [Besucher]
flemein schönes, einfaches Rezept. Tolles Essen, das ist total nach meinem Geschmack!
26.03.11 @ 12:57
Kommentar von: Foodfotograf [Besucher] E-Mail
FoodfotografMönchsbart bin ich noch nie begegnet. Das sieht ja super aus, da muss ich mir mal was für ein Foto einfallen lassen. Und natürlich auch essen...
27.03.11 @ 16:30
« Kartoffel-Camembert-GratinMarkttag in Oerlikon »
bloggerei.de