Kategorie: Vegan

Einfaches Orangen-Dessert

Mazerierte Orangen und Blutorangen

Die meisten Dessert-Rezepte sind sehr kalorienreich. Das Essen in der Weihnachtszeit soundso. Bei uns war es Heiligabend so weit, dass auf den Nachtisch ganz verzichtet wurde. Wäre es dieses Orangen-Rezept mit mazerierten Orangen gewesen - kaum einer hätte darauf verzichtet.

Zum Rezept »

  • Tabouleh - Petersiliensalat

    Rezept für Tabouleh - Petersiliensalat Bulgursalat

    Als Petersilien-Junkie ist arabischer Tabouleh für mich ein Muss im Sommer. Es gibt für mich kaum einen Salat, der so frisch und leicht ist, aber zugleich auch sättigend. Der macht auf jedem Buffet eine gute Figur. Und neben seinen ölig-mayonnaisigen Nachbarn macht er auch nach Stunden nicht wirklich schlapp.

    Zum Rezept »

  • Salat aus gerösteten Paprikaschoten, Zitrone und Kapern

    Rezept für Salat mit gerösteten Paprika

    Die Inspiration zu meinem heutigen Abendessen habe ich mir aus dem Buch "Casa Moro - Spanische und Orientalische Küche" geholt. Mit dem Rezept für einen Salat aus Paprikaschoten, eingelegter Zitrone und Kapern beziehen sie sich auf die Kochbuch-Autorin Claudia Roden - spezialististin für Orientalisches: "Das Rezept für diesen marokkanischen Salat haben wir von Claudia Roden. Er passt gut zu Fisch, eignet sich aber auch als Vorspeise oder Teil einer leichten Mahlzeit." Eine leichte Sommerabend-Mahlzeit bei mir.

    Zum Rezept »

  • Tomaten-Consommé

    Rezept für Tomaten-Consommé

    Eine Tomaten-Consommé stand bei mir mal wieder ganz oben auf der Liste der begehrten Suppen. Dazu muss man unbedingt bis zum Sommer warten, bis schöne Tomaten hierzulande reifn sind. Das Rezept denkbar einfach, doch leider nicht ganz ohne Aufwand zu bewerkstellingen. Doch wer es wagt, wird mit einem phantastischen Tomatengeschmack belohnt. Das richtige für warme Tage. Dass mich das Wetter so schnell im Stich lassen würde, konnte ich ja nicht ahnen.

    Zum Rezept »

  • Scharfes Karottenpüree - Möhrenkaviar!

    Möhrenkaviar

    "Karotten sind der neue Kaviar" überschrieb die Financial Times einen Artikel über die Verwendung regionaler und vor allem saisonaler Produkte in den Spitzenküchen der Welt. US-Koch Daniel Patterson (Coi/San Francisco) gibt in dem Artikel Beispiele für gelungene Umsetzungen der Back-to-Basics-Küche auf gehobenen Niveau - weg von Gänsestopfleber und Kaviar. Denn wenn selbst Ferran Adria sagt "All products have the same gastronomic value, regardless of their price", dann muss sich doch auch in den Kreativschmieden der Länderküchen etwas ändern. In Frankreich entschloss sich Alain Passard (L?Arpège) schon 2001, Fois Gras und Fleisch von der Karte zu streichen und die geliebte Gänseleber durch Karotten zu ersetzen. Auch wenn es mittlerweile wieder Fleisch bei ihm gibt, so verbuchte er mit seiner Abkehr von der standardisierten Luxusküche durchaus Erfolg. So gesehen gab es bei mir gestern Kaviar. Möhrenkaviar.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de