Kategorie: Partyfood

Crostini

Crostini

Crostini: herrlich knusprig geröstetes Brot, Olivenöl, Kräuter, ein Hauch Knoblauch. Die kleinen gerösteten Baguette-Scheiben schmecken nicht nur als Vorspeise, sondern begleiten auch hervorragend Grillabende oder können schon mal - zum Beispiel mit einem Salat serviert - zum Hauptgericht avancieren. Als ich Anfang Mai an einem Kochkurs teilnahm, gab es ebenfalls Crostini. Der Chefkoch verriet dabei einen kleinen Trick.

Zum Rezept »

  • Ricotta-Tartes mit Frühlingszwiebeln

    Ricotta-Tarte mit Frühlingszwiebeln

    Wenn es schnell gehen soll, ist tiefgekühlter Blätterteig eine große Hilfe. Damit kann man ruckzuck leckere Tartes zaubern. Schon meine Ziegenkäse-Häppchen waren ein Renner, gestern habe ich ein wenig herumexperimentiert. Herausgekommen sind dabei leckere Tarte-Häppchen mit Frühlingszwiebeln.

    Zum Rezept »

  • Sardellen-Kräcker

    Sardellen-Kräcker

    Einen sehr einfachen, leckeren Kräcker habe ich in Michel Roux' "Nur das Beste" gefunden: Sardellen-Kräcker. Die sind so einfach und schnell fertig, dass man sie auch unter der Woche ganz spontan backen kann. Sie eignen sich natürlich auch für größere Mengen, etwa für eine Party.

    Zum Rezept »

  • Popcorn süß und salzig

    Popcorn

    Im Kino gehöre ich zu den Popcorn-Essern. Dieser Genuss wird einem seit einiger Zeit meist ziemlich vermiest: Selbst für die kleinsten Portionen muss man in den großen Multiplexen 2,50 Euro berappen. Ganz schön viel für ein paar gepuffte Maiskörner. Da wundert es auch nicht, dass Großkinos heutzutage mehr am Popcorn & Cola-Geschäft verdienen als am reinen Filmvorführen. Es wurde ohnehin mal wieder Zeit, den alten Popcorn-Topf vom Boden zu holen und dem DVD-Abend zum entsprechenden Kinoflair zu verhelfen.

    Zum Rezept »

  • Party-Food

    Jakobsmuscheln mit WachholderspeckIch bin kein Freund großer Partys. Meist nervt mich das Gedränge, dann die vielen Leute, die qualmen, und nirgendwo kann man das gereichte Essen so richtig in Ruhe genießen. Dennoch gibt es ab und an interessante Trends.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de