Kommentar von: Melanie [Besucher]
MelanieDanke für's Mitnehmen! Auch die Berichte aus River Cottage waren toll.

Das sind ja alles keine Zutaten die man häufig zu Hause hat oder häufig isst. Ob man Moorhühner hier auch bekommt? Kannte bislang nur das Moorhuhnschießen :-) Toller Holzofen.
28.10.10 @ 11:04
Kommentar von: tobias kocht! [Besucher]
tobias kocht!Schöner Bericht. Das denke ich mir, daß es anstrengend ist in so einem Restaurant. Ich liebe allerdings die Riverside Kochbücher.
28.10.10 @ 13:17
Kommentar von: berit [Besucher]
beritAuch von mir danke für die tollen Berichte, ich habe auch immer mit Spannung die aus Ballymaloe verfolgt. Die arme Servierdame tut mir allerdings etwas leid, naja Foodsnobismus is ja mittlerweile weit verbreitet (oder ich les zuviele Kochblogs) ;-)
28.10.10 @ 14:44
Kommentar von: BasicBaer [Besucher] E-Mail
BasicBaerNur für den (unwahrscheinlichen?) Fall dass Du jemals wieder nach Deutschland zurückkehrst: Wann können wir die ersten Kurse bei Dir buchen? ;)))
29.10.10 @ 14:32
Kommentar von: Barbara [Besucher]
BarbaraClaudia, ich bin erst vorgestern drauf gestossen, wo Du jetzt bist - irgendwie komme ich nur so sporadisch zum Lesen. Ganz super, ich freue mich so für Dich, das sind sicher tolle Erfahrungen!!!

Und danke für Deine Energie, dass Du es schaffst, so wunderbar davon zu berichten. :-)
29.10.10 @ 19:54
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Melanie: So einen Holzofen hätte ich auch gern ...

@tobias_kocht: Riverside-Kochbücher? ;)

@berit: Ich kann mir vorstellen, dass man nach einiger Zeit das Mittagessen im River Café nicht mehr so zu schätzen weiß. Andererseits sah alles besser aus, als dieser Supermarktsalat ... Stimmt schon, Foodsnobismus ist weit verbreitet unter Foodbloggern. Ich rede aber noch mit Leuten, die nur normales Haushaltssalz verwenden ;)) Wenn mir allerdings jemand erzählt - wie gerade in London passiert - dass sie den fertigen Milchreis in Dosen kauft, dann spendiere ich einen Mini-Kochkurs im Milchreiskochen ;)

BasicBear: Ich arbeite dran ;))

@Barbara: Ja, diese Erfahrungen sind all den Aufwand wert. Fast wie Urlaub, wenn's nicht so anstrengend wär'.
30.10.10 @ 06:53
Kommentar von: zorra [Besucher]
zorraWegen der Kochkleidung, in der Schweiz gibt es eine junge Störköchin die macht ihre eigene Kollektion - http://www.cookcouture.ch/
30.10.10 @ 10:51
Kommentar von: Andrea [Besucher]
AndreaDanke fuer den interessanten Bericht.
Ich ass vor ueber 20 Jahren, kurz nach der Eroeffnung des River Cafe, als arme Studentin zum ersten Mal dort und war voellig geschockt als die Rechnung kam. Den Rest der Woche gab es nur Toast mit Margarine.
Ein paar Jahre spaeter hatte ich dann das Glueck, eine zeitlang in einem Buero gleich nebenan zu arbeiten. Damals gab es im RC ein spezielles Mittagsmenu nur fuer Leute aus dem Buerokomplex fuer knapp £13 fuer zwei Gaenge - eine nette Geste.

Ich werde nun einen regnerischen Morgen gemuetlich damit verbringen, Deine River Cottage Berichte zu lesen.
11.11.10 @ 10:20
« Trish Deseine - Meine französische LandkücheWalnuss-Mandel-Kuchen - Chocolate, Walnut & Amaretto Cake »
bloggerei.de