Kategorie: Alltagsküche

Sticky Buns

Sticky Buns mit Walnüssen
Click here for this post in english!
Schon länger hatte ich mir vorgenommen am monatlichen Challenge der Daring Bakers teilzunehmen. Diesen Monat fiel es mir leicht, handelte es sich doch um ein Rezept aus Peter Reinharts "The Bread Baker's Apprentice": Sticky Buns! An die hatte ich mich aus einem Grund bislang noch nicht gewagt: Sie kleben wie die Pest. Dafür entschädigen Sie aber mit einem ausgeprägten Karamelgeschmack.

Der Teig ist ein ausgesprochen einfacher Hefeteig. Statt der Sticky Buns kann man daraus auch Cinnamon Rolls machen, doch danach stand mir ja nicht der Sinn. Die Sticky Buns werden auf einer dünnen Schicht von Zucker, braunem Zucker, Salz, Butter und Corn Sirup (Maissiurp) gebacken. Letztere Zutat musste ich durch Rübensirup ersetzen, was nicht so ganz optimal ist, aber der Corn Sirup ist hier nirgends zu finden. Die Butter-Sirup-Zuckermischung karamellisiert beim Backen stark. Recht schnell nach dem Backen werden die Sticky Buns dann gestürzt. Lässt man sich damit zu viel Zeit, erstarrt das Karamell und das Stürzen wird fast unmöglich.

Full story »

Pages: 1· 2

  • Nudelsalat mal ein anderes Rezept

    Nudelsalat

    Nudelsalat durfte in den 70ern auf keinem Kindergeburtstag fehlen. In den 80ern war der Mayonnaise-lastige Salat dann bei vielen das erste "Gericht", das selbständig für eine Party zubereitet wurde. Ich denke mit Grauen an diesen Salat zurück. Mir war das Schwärmen für diese Pampe schon damals suspekt. Da wurde eine weißliche Masse aus Spiralnudeln, Fleischwurst, Zwiebeln und Mayonnaise, verfeinert mit Erbsen, in den Himmel gelobt. Ganz hartgesottene nahmen damals Erbsen aus der Dose. Nudelsalat geht aber auch lecker.

    Zum Rezept »

  • Olio Santo

    Olio Santo

    Mein erstes Olio Santo ("heiliges Öl") habe ich vor langer Zeit zubereitet. Damals mit getrockneten Chilischoten. Hat mich nicht sooo begeistert, weil die Schoten irgendwie zu wenig Schärfe abgegeben haben. Bei Fressack gab es kürzlich eine Variante mit frischen Schoten. Habe ich in einer gemäßigten Variante ausprobiert.

    Zum Rezept »

  • Hokkaido Milk Loaf - Milchbrot

    Hokkaido-Milchbrot

    Das Hokkaido-Milchbrot hat eine regelrechte Tour de Blog hinter sich. Zum ersten Mal bin ich bei Chili & Ciabatta auf das fluffige Milchbrot aufmerksam geworden. Gesehen habe ich es dann hier, hier und hier wieder und wurde letztlich wieder von Foodfreak daran erinnert, dass ich das Brot ja nachbacken wollte. Ich bin genauso begeistert, wie die anderen Brotbäcker!

    Zum Rezept »

  • Spiegeleiform - oder Star Wars am Morgen

    Spiegelei in SternformJa, ja, ich habe eine Schwäche für Spielzeug. Für Spiegeleier habe ich vor einiger Zeit eine schlichte, runde Form gekauft. Mit herausklappbarem Anfasser. Dort musste ich zunächst erfahren, dass man das Teil vorm Braten der Eier gut einölen/-fetten muss, weil die Eier sonst ankleben. Das sollte mir mit den neuen Silikonformen, die ich vergangene Woche bei einem Discounter fand, nicht passieren. Dafür gab's ein anderes Problem.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de