Schlagworte: eier

Ostereier natürlich färben

Mit Zwiebelschalen gefärbtes Osterei

Ostereier färben war nie meins, ich fand die meisten Farben zu kitschig, auch das Verzieren mit Klebebildchen sah immer irgendwie trashig und dilletantisch aus. Als ich im letzten Jahr diese Methode im drinktank sah, nahm ich mir vor, das auch einmal auszuprobieren. Gestern war es so weit. Meine Ostereier habe ich mit Zwiebelschalen ganz natürlich gefärbt. Wenn auch nicht ganz so wie im drinktank beschrieben.

Zum Rezept »

  • Salzburger Nockerln

    Salzburger Nockerln

    Dass der Zahn der Zeit auch an mir nagt, wird mir immer wieder bewußt, wenn ich etwas sage wie: "Salzburger Nockerln habe ich zuletzt vor 25 Jahren gemacht." Oh, mein Gott! Aus dieser Zeit datiert auch meine Küchenkladde (man beachte die Schreibweise ;-), die ich mit 13 Jahren begann. Gleich auf Seite 3 steht das Rezept, wahrscheinlich damals direkt nach dem obligatorischen Sommerurlaub in Tirol eingetragen. Jetzt holte ich die Küchenkladde mal wieder hervor, weil kürzlich im ZDF von Fischkoch Henssler Salzburger Nockerln zubreitet wurden. Meine sollten purischtisch werden, ohne grünen Tee. Ich begab mich also auf Spurensuche nach dem "richtigen" Rezept.

    Zum Rezept »

  • Brokkoli mit Chorizo und pochiertem Ei

    Brokkolie mit Chorizo und pochiertem Ei

    Ich konnte bei meinem London-Aufenthalt natürlich nicht einem Küchen-Gadget-Laden in Islington (ja, in der Nähe des Restaurants Ottolenghi) vorbei gehen. Gefunden habe ich dort "Poachpods". Mit denen soll das pochieren von Eiern ganz einfach gehen. Sagte die Verkäuferin, obwohl sie es noch nie gesehen hat ... So war denn auch weniger die Verkaufskunst ausschlaggebend, sondern eher ein "dann muss ich das eben selbst ausprobieren. Ausprobiert habe ich die Poachpods für ein schnelles Gericht, dass ich in der aktuellen Ausgabe des britischen Magazins "olive" gefunden habe. Mit Brokkoli, Chorizo, Knoblauch und natürlich dem pochierten Ei.

    Zum Rezept »

  • Geräucherter Aal auf Rührei

    Rezept Räucheraal auf Rührei

    Man kann es wenden wie man will: Für geräucherten Aal gibt es nicht allzu viele Verwendungsmöglichkeiten. In der Gastronomie findet sich der Aal meist auf Büffets, eben auf Schnittchen. Selbst wenn man Aale-Dieter auf dem Hamburger Fischmarkt fragt, wie man den Aal denn nun essen soll, bekommt man zur Antwort: "Auf 'nem Stück Schwarzbrot". Ich habe auf das Schwarzbrot auch nicht verzichtet - aber ein leckeres Rührei zugefügt.

    Full story »

  • Crème brûlée


    Click here for this post in english!

    Crème brûlée gehört mit zu meinen Lieblingsdesserts. Schöne kühle Creme und eine knackig heiße Karamelldecke - ein perfektes Duo. Deshalb habe ich mich auch gefreut, dass die Creme diese Woche beim Blog-Event Tuesdays with Dorie anstand. Ausgwählt hatte das Dessert Mari vom Kochblog Mevrouw Cupcake. Wie jede Woche handelt es sich um ein Rezept aus dem Buch "Baking From My Home To Yours" von Dorie Greenspan.

    Full story »

    Pages: 1· 2

  • bloggerei.de