Kategorie: Weihnachtsrezepte

Rosenkohl-Maroni-Gemüse

Rosenkohl-Maroni-Gemüse

Einer meiner Lieblingsköche ist Vincent Klink. Der kann die Dinge beim Namen nennen und schwingt die Schreibfeder als "Häuptling Eigener Herd" genauso virtuos wie den Kochlöffel. Er selbst möchte auch gern richtig was auf dem Teller haben, statt auf Riesentellern nach dem kulinarischen Vergnügen zu suchen. In seinem Buch "Meine Küche" gibt es dementsprechend viel Bodenständiges. Wobei hier der Eindruck entstehen könnte, es handele sich um unspektakuläre Gerichte. Weit gefehlt. Klinks Küche ist modern und raffiniert. Eine Beilage avancierte gestern bei mir zum Hauptgericht: Rosenkohl-Kastanien- (äh Maroni-) Gemüse.

Zum Rezept »

  • Lachsröllchen mit Forellenkaviar

    Lachsröllchen mit Forellenkaviar

    Click here for this post in english!

    Was gibt es Schöneres, als das neue Jahr mit kleinen neckischen Leckereien zu begrüßen? Das Rezept für diese Lachsröllchen habe ich aus dem frz. Magazin "Cuisine et Vins de France - Spécial fêtes 2008". Dort heißen die Lachsröllchen "Nems de saumon fumé". Die Füllung wird im Rezept mit Vodka zubereitet und zusätzlich werden die Röllchen mit einer Sahne-Wodka-Sauce serviert. Auf die Wodka-Sauce habe ich verzichtet, da die Füllung ohnehin schon sehr mächtig ist.

    Full story »

    Pages: 1· 2

  • Rezepte für Silvester

    Silvester-Rezepte

    Nachdem für die meisten die Weihnachtstage mit heimeligen Mahlzeiten im Kreise der Familie gefeiert wurden, sind zu Silvester einfache Rezepte für viele Leute gefragt. It's Party-Time!

    Zum Rezept »

  • Ente à l'Orange

    Ente à l'orange

    Ich hatte eine frische Barbarie-Ente erstanden und überlegte, wie ich die wohl zubereiten sollte. Ente à l'Orange kam mir in den Sinn. Andererseits wollte ich auch Haut knuspern und den Duft eines Entenbratens im Haus haben. Ich habe kurzerhand die Ente ganz konventionell gebraten und die Sauce separat gekocht. Best of both worlds!

    Zum Rezept »

  • Hirschgulasch mit Haselnussspätzle

    Hirschgulasch

    Ein feines Hirschgulasch sollte es am 1. Weihnachtstag geben. Mit Rotwein und auf jeden Fall Preiselbeeren. Auf der Suche nach einer leckeren Beilage fand ich in "Polettos Kochschule" von Hamburgs Vorzeigeköchin Cornelia Poletto "Haselnussspätzle", die sie allerdings zu Wildschweinragout kredenzte. Die Vorstellung von Haselnussspätzle fand ich prima, weil die Nüsse ja ebenso wie der Hirsch aus dem Wald kommen. Das sollte harmonieren und zudem am Feiertag etwas extravaganter sein als "normale" Spätzle.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de