Kategorie: Herbst

Roastbeef mit Balsamico-Schalotten und Kartoffelspalten

Roastbeef mit Röstkartoffeln und Balsmico-Schalotten
Von gestern bin ich noch die Auflösung schuldig: Am Mittwoch gabs bei mir Roastbeef mit Country Potatoes und den schon beschriebenen Balsamico-Schalotten. Warum ich mitten in der Woche Roastbeef gemacht habe? Das Fleisch näherte sich seinem Verfallsdatum, weil an den avisierten Tagen dann doch keine Zeit war. Dafür wars ein Super-Deluxe-Unter-Der-Woche-Essen.

Meine "Furcht" vor Roastbeef ist erlernt. Bei mir zu Hause gabs Roastbeef immer nur vom Schlachter, weil sich meine Mutter da nicht rantraute. Die Zubereitung war also Geheimnis umwittert - und das, obwohl mein Großonkel Metzger war und Roastbeef häufig zubereitete und die ganze Furcht davor nicht verstehen konnte. Ich auch nicht. Zumindest seit ich ein Bratenthermometer habe. Vor dieser Zeit waren Braten ab und an leider nur "well done", obwohl ich Fleisch lieber rosig mag. Aber zurück zu meinem konkreten Stück Roastbeef.

Ich habe den Braten erst gesäubert und dann in heißem Öl von allen Seiten angebraten. Dann gings für ca. 15 Minuten in den 200 Grad C heißen Ofen. Zur Kontrolle gabs das Bratenthermometer ins Fleisch. Das Innere sollte auf

Zum Rezept »

  • Balsamico-Schalotten

    Balsamico-Schalotten

    Auf meiner To-Cook-Liste stand das Rezept schon lange: Balsamico-Schalotten. Die wurden in dem Kochkurs zubereitet, den ich vor einem halben Jahr besucht habe. Ich hatte immer mal wieder Schalotten gekauft, doch die wurden immer wieder anderweitig verwendet. Bis gestern.

    Zum Rezept »

  • Steinpilzmehl

    SteinpilzmehlAm Donnerstag wurde ich lecker mit einem Steinpilzrisotto bekocht. Der Küchenschrank in der für mich fremden Küche beherrbergte ein Cellophantütchen mit Steinpilzmehl, sprich getrockneten und "gemahlenen" bzw. pulverisierten Steinpilzen. Auch wenn dieses "Mehl" nicht in unser Risotto wanderte, inspirierte mich das Steinpilzmehl.

    Gestern habe ich Reste meiner getrockneten Steinpilze hervorgekramt und zun?chst einmal durch die Getreidequetsche gejagt. Das Resultat war schon ganz ordentlich, aber immer noch nicht fein genug. Nachgeholfen habe ich

    Zum Rezept »

  • Chai-Tee

    Chai-Tee

    So richtig fiel er mir erst im Drogeriemarkt Budni auf: Chai-Tee in mehreren Variationen - im TetraPak. Pfui. Dann sah ich auch noch Chai-Teebeutel. Hatte ich da was verschlafen?

    Yogi-Tee, ein Gewürztee ohne Schwarzteeanteil, habe ich schon immer gern getrunken. Hinter Chai-Tee vermutete ich bislang immer eine Grünteemischung. Weit gefehlt,

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de