Schlagworte: italienisch

Focaccia mit Sardellen

Focaccia
Ob zum Grillen, als abendlicher Snack oder einfach als begleitendes Brot - die italienische Focaccia ist zurzeit in Bloggerkreisen sehr beliebt, wie man hier, hier und hier lesen kann. Ich wollte für einen Grillabend die hochgelobte Focaccia aus dem Chefkoch-Forum nachbacken. Die Focaccia benötigt ein wenig Planung, deshalb habe ich den Teig morgens angesetzt und über Tag in den Kühlschrank gestellt.

Das Grillen fand dann doch nicht statt und ich hatte eine riesige Menge an Teig. Kurzerhand habe ich etwas umdisponiert:

Zum Rezept »

  • Zitronengras-Panna Cotta

    Panna Cotta mit Zitronengras

    Eines der einfachsten Desserts ist für mich Panna Cotta. Mit einem Hauch von Vanille, angerichtet mit frischen Beeren im Sommer - ein wahres Fest. Eine Variante, die es bei mir vor längerer Zeit auf die Standardkarte schaffte, ist Panna Cotta mit Zitronengras. Diesmal habe ich ca. 5 kleine Stengel Zitronengras genommen, es hätte gern noch einen Tick intensiver sein können.

    Die Panna Cotta duftet herrlich nach Zitrone, schmeckt nach Zitrone, ist aber nicht sauer. Ich habe die Sahnecreme auf einen Spiegel aus Erdbeersauce gestürzt bzw. erst gestürzt und dann die Sauce drum herum gegeben. Zur Verzierung gabs ein paar Kleckse Mangosauce. Das Verziehren mit weißen Schokoladeraspeln hätte ich mir schenken können, hatte nicht den gewünschten, optischen Mehrwert.

    Zum Rezept »

  • Ravioli mit Wirsingfüllung

    Selbstgemachte Ravioli

    Nachdem die Pastamaschine schon mal in der Küche steht und die Ravioli mit Krabbenfüllung köstlich gemundet hatten, musste ich gleich noch einmal Ravioli selber machen. Diesmal sollte es eine Füllung werden, wie es sie bei Petra gegeben hatte: Mit Rosenkohl.

    Im Kühlschrank hatte ich allerdings noch einen halben Wirsingkohl vom letzten Rahmwirsing, der seinem Schicksal harrte. Kurzerhand wanderten klein geschnibbelte Kohlstreifen vom Wirsing statt von Rosenkohl in die Ravioli.

    Zum Rezept »

  • Ravioli al Granchio - Teigtaschen mit Krabben

    Ravioli mit Krabbenfüllung

    Im vergangenen Jahr fand das Kochbuch "Verrückt nach Pasta" aus dem Christian-Verlag den Weg in meine Sammlung. Als mir gestern eine Freundin von ihrer "Wir-machen-Ravioli-selbst"-Aktion berichtete und meinte, dass es kaum Kochbücher gäbe, in denen sich mehrere Füllungen für Ravioli fänden, musste ich heute natürlich nachgucken. In dem Pasta-Buch sind immerhin neun verschiedene Füllungen zu finden. Klar, dass ich eine davn gleich mal ausprobieren musste. So gab es heute zum Mittagessen frische Ravioli, die ich seit langem mal wieder machen wollte, nachdem Petra so kreative Rosenkohl-Ravioli gezaubert hatte.

    Zum Rezept »

  • Pizza mit Rucola und Parmaschinken

    Pizza mit Rucola und Parmaschinken

    Bei den meisten Broten heißt es in der Rezeptur häufig: "lauwarmes Wasser". Nicht so bei dem Teig für "Pain à l'Ancienne" von Peter Reinhart. Das Besondere an dem Rezept: Der Teig wird mit eiskaltem Wasser zubereitet und verschwindet sofort nach dem Zubereiten im Kühlschrank. Der sehr klebrige und wenig formbare Brotteig kann hinterher sowohl zu Baguette, Ciabatta, Focaccia oder Pizza weiterverarbeitet werden. Ich habe mich am Samstagabend für eine Pizza entschieden, nachdem mich die Pizza von Chili & Ciabatta schon hungrig gemacht hatte. Eine Pizza mit Rucola und Parmaschinken sollte es sein.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de