Kommentar von: Nina [Besucher]
Ninahmmm... ich liebe Zitroneneis! Schon seit ich denken kann gibt es an der Eisdiele immer "Zitrone mit Schoko".
Da werde ich wohl meine Eismaschine mal wieder anschmei?en m?ssen!
Hast Du so eine Fruchtso?e schon mal mit anderen Fr?chten ausprobiert?
Gru?, Nina
17.05.06 @ 22:09
Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyApropos Eismaschine ? da ich neulich auch noch in einem anderen Blog ?ber unglaubliche Eisrezepte gestolpert bin ? worauf achtet man am besten beim Kauf einer Eismaschine? Gibt es Empfehlungen, also sehr gut f?r ganz wenig Geld und wenig Stauraum? (die ?blichen Kriterien eben) ;-)

Das Foto bzw. das Eis und der Saucenspiegel sehen unglaublich gut aus, wenn das so geschmeckt hat, wie's aussieht ?
18.05.06 @ 00:14
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Nina: Die Fruchtsauce habe ich auch schon mit gefrorenen Himbeeren gemacht. Bei Himbeerp?ree empfehle ich, nach P?rieren alles einmal durch ein feines Sieb zu streichen, weil die Steinchen doch arg st?rend sind. Die N?sschen von den Erdbeeren hingegen st?ren mich weniger.

@creezy: Hmmm, eine Eismaschine, die wenig Stauraum ben?tigt? So eine zum zusammenfalten? ;-)
Die Dinger sind immer sperrig. Ich habe eine, bei der das K?hlelement gut im Tiefk?hler vorgek?hlt werden muss. Ganz zufrieden bin ich damit nicht. Denn im Sommer kann es schon mal passieren, dass das K?hlelement schon wieder zu warm ist und das Eis noch nicht ganz fertig. Ich h?tte lieber eine, die alleine k?hlt. Die sind aber auch teurer.
18.05.06 @ 07:36
Kommentar von: Ken Sloan [Besucher]
Ken SloanBeautiful photographs :)
18.05.06 @ 09:10
Kommentar von: Petra [Besucher]
PetraHallo!
Das sieht so toll aus, das mu?te ich unbedingt nachbauen. An deine Perfektion komme ich leider nicht ganz ran und das Eis war auch nur gekauft, aber die Familie war begeistert!
Mein Ergebnis ist hier zu sehen: http://www.kleineisel.de/brot_und_rosen/index.php?entry=entry060522-092532
Gr??e
22.05.06 @ 09:42
Kommentar von: Christian [Besucher]
ChristianHallo,
vielleicht sollte man der Vollst?ndigkeit halber erw?hnen das Biobin gew?hnliches Johannisbrotkernmehl ist. Biobin wurde lange Zeit von der Firma Tartex vertrieben, mittlerweile ist es bei Tartex umbenannt worden und hei?t jetzt Bindobin. Gibt es aber auch von anderen Firmen (meistens im Reformhaus), ich hatte mir letztens ein Glas von der Firma Rapunzel mitgebracht. Neben gesundheitlichen Aspekten liegt der Hauptvorteil darin das es ohne Aufkochen der Fl?ssigkeit bindet.
Gr??e
Christian
23.05.06 @ 23:15
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@petra: Auf dem "Fruchtspiegel" sieht das wirklich gleich viel sch?ner aus als wenn man die Sauce einfach ?ber das Eis sch?ttet.

@Christian: In der Gastronomie gibts das Johannisbrotkernmehl auch noch von einem anderen Hersteller in Gro?packungen. Dann gibts auch noch Konjakmehl, das ebenfalls ohne Aufkochen auskommt. Diese Bindemittel kommt aus Asien. Nachfrage in mehreren Asial?den war negativ, die kannten das nicht einmal. In Deutschland bekommt mans als Nahrungserg?nzung in Kapseln. Weil es sehr stark quellf?hig ist, wirds als S?ttigungsgef?hlbeschleuniger angeboten.
24.05.06 @ 06:28
Kommentar von: Christian [Besucher]
ChristianGib mal bei Ebay.de den Suchbegriff "Konjakmehl" ein, da finden sich Anbieter die das verkaufen. Gibt es denn irgendeinen Vorteil gegen?ber Johannisbrotkernmehl?
24.05.06 @ 10:43
« ErdbeerjoghurtPenne mit Roquefort-Sauce »
bloggerei.de