Kategorie: Weihnachtsrezepte

Rezept Rosmarinkartoffeln

Rezept für Rosmarinkartoffeln

Am Sonntag habe ich die ersten Kartoffeln vom Kartoffelbuddeln als Pellkartoffeln gegessen. Ein paar waren gestern noch übrig. Da es wieder einmal recht spät war kamen mir die Kartoffeln sehr gelegen. Es gab Rosmarinkartoffeln. Ohne alles.

Zum Rezept »

  • Rezept Eierstich

    Eierstich

    Bei meiner seit 23 Jahren nicht mehr unter uns weilenden Oma gab es in der Suppe häufig Eierstich. Den mochte ich immer sehr gern, nur schreckte meine Mutter vor der Zubereitung immer zurück. Ich habe mich aus unerklärlichen Gründen auch noch nie daran gemacht Eierstich auszuprobieren, zumal ich ja auch nicht jeden Tag Suppe esse. Und in einer italienischen Minestrone, die es bei mir im Fall der Suppenfälle gibt, wirkt Eierstich irgendwie uncool.

    Zum Rezept »

  • Roastbeef mit Balsamico-Schalotten und Kartoffelspalten

    Roastbeef mit Röstkartoffeln und Balsmico-Schalotten
    Von gestern bin ich noch die Auflösung schuldig: Am Mittwoch gabs bei mir Roastbeef mit Country Potatoes und den schon beschriebenen Balsamico-Schalotten. Warum ich mitten in der Woche Roastbeef gemacht habe? Das Fleisch näherte sich seinem Verfallsdatum, weil an den avisierten Tagen dann doch keine Zeit war. Dafür wars ein Super-Deluxe-Unter-Der-Woche-Essen.

    Meine "Furcht" vor Roastbeef ist erlernt. Bei mir zu Hause gabs Roastbeef immer nur vom Schlachter, weil sich meine Mutter da nicht rantraute. Die Zubereitung war also Geheimnis umwittert - und das, obwohl mein Großonkel Metzger war und Roastbeef häufig zubereitete und die ganze Furcht davor nicht verstehen konnte. Ich auch nicht. Zumindest seit ich ein Bratenthermometer habe. Vor dieser Zeit waren Braten ab und an leider nur "well done", obwohl ich Fleisch lieber rosig mag. Aber zurück zu meinem konkreten Stück Roastbeef.

    Ich habe den Braten erst gesäubert und dann in heißem Öl von allen Seiten angebraten. Dann gings für ca. 15 Minuten in den 200 Grad C heißen Ofen. Zur Kontrolle gabs das Bratenthermometer ins Fleisch. Das Innere sollte auf

    Zum Rezept »

  • Burgunderpflaumen mit Vanilleeis

    Burgunderpflaumen

    Man weiß ja nie, wozu dieser oder jener Job aus Schüler- und Studententage nützlich ist. Mein Job im Eiscafé, bei dem ich mir rund vier Jahre lang jeden Sommer mehr oder weniger versaut habe (ist jetzt aber auch schon 12 Jahre her...), hat mir in Sachen Eis und Eisbecher Einiges an Know-how vermittelt. Und einige wenige Rezepte. Die Burgunderpflaumen sind eins davon.

    Zum Rezept »

  • Crème brûlée au Père Noel

    Creme brul?e chocolat
    Nach der gestrigen, etwas morbiden Weihnachtsmannschmelze gibts heute das finale Weihnachtsmann-Endprodukt: Creme brûlée au Père Noel (aka Crème brûlée chocolat).

    Nachdem der Weihnachtsmann in der Milch-Sahne-Mischung geschmolzen war, habe ich die Eigelb untergerührt. Ich habe einen Tick weniger Zucker für das Rezept verwendet, da Vollmilchschokolade häufig viel zu süß ist, Weihnachtsmänner machen da keine Ausnahme.

    Geschmacklich hatte ich ein wenig Bedenken, denn eigentlich ist Vollmilchschokolade überhaupt nicht mein Fall, auch für Mousse au chocolat würde ich die nie nehmen. Für ein Schokodessert nehme ich üblicherweise Lindt-Schokolade mit 70% Kakao oder Vergleichbares. Der Weihnachtsmann ließ mir diesmal allerdings keine andere Wahl und so wurde ich angenehm überrascht:

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de