Kommentar von: Lena [Besucher] E-Mail
LenaEierlikör mache ich seit 2 Jahren auch selbst. Ich trinke ihn eher selten (mein Freund schon häufiger, vor allem auf Eiscreme), aber den gekauften finde ich so widerlich, und da der selbstgemachte um Klassen besser ist, lohnt es sich ein bis zweimal im Jahr doch.
Mein Rezept ähnelt deinem (siehe hier: http://coconutandvanilla.blogspot.de/2010/12/eggnog-gingerbread-eierlikor-lebkuchen.html), nur das Aufschlagen über dem Wasserbad spare ich mir ;).
Bei uns steht die geöffnete Flasche übrigens auch einige Monate im Kühlschrank, ohne schlecht zu werden. Alkohol konserviert.
Viele Grüße, Lena
02.04.12 @ 23:59
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Ja, besser als der gekaufte ist der selbstgemachte Eierlikör allemal. Vor allem bezweifel ich, dass die kommerzielle Variante mit Bio-Eiern hergestellt wird ...
03.04.12 @ 07:02
Kommentar von: zorra [Besucher]
zorraIch habe dieses Jahr auch welchen gemacht, mit Kondensmilch und Cognac - http://kochtopf.twoday.net/stories/ei-ei-eierlikoer/. Nächstes Mal werde ich die Eier auch mal warm aufschlagen. Frohe Osten dir!
03.04.12 @ 09:11
Kommentar von: allesistgut [Besucher]
allesistgutNachdem ich letztens auch ziemlich widerlichen gekauften Eierlikör getrunken habe, wäre es jetzt ja mal an der Zeit, mir auch eine Buddel für Ostern zu mixen. ;) Die Variante mit dem Brandy finde ich zudem äußerst charmant und sicher besser als mit Primasprit o. ä. :) Vielen Dank und liebe Grüße! :D
03.04.12 @ 09:32
Kommentar von: Susanne [Besucher]
SusanneIch mache regelmaessig Eierlikoer nach einen Rezept aus dem GU Buch "Geschenke aus der Kueche". Da ist auch Kondensmilch drin, aber der Eierlikoer ist ein absoluter Traum geschmacklich. Die Hemmung vor Kondensmilch kann ich daher nicht nachvollziehen. Als Alkohol wird hier Weingeist aus der Apotheke (125 ml 95% in ca. 800 ml) verwendet. Dieser ist aber in den letzten Jahren immer schwieriger zu bekommen und auch nicht ganz guenstig. Sonst sind die Zutaten aehnlich - Sahne, Eigelb, Puderzucker, Vanilleschote.
Der selbstgemachte Eierlikoer ist jedenfalls kein Vergleich zum gekauften, da liegen Welten dazwischen!
03.04.12 @ 11:51
Kommentar von: chrissi [Besucher]
chrissioh das klingt wunderbar und passt zu ostern, da ich eh eierschalen benötige. Ich habe weißen Rum zuhause, meint ihr ich kann den verwenden (40%)? oder ist der Eigengeschmack zu stark?
03.04.12 @ 13:34
Kommentar von: anies delight [Besucher]
anies delightIch habe ein Rezept gänzlich ohne Milch oder Sahne.

Das schmeckte mir auch schon immer sehr gut. Sonst sind es beinahe die gleichen Zutaten. Ein paar Tage habe ich bis Ostern ja noch. Ich werde mal beides probieren und eine Verkostung machen....

Fröhliche Ostern.
04.04.12 @ 10:58
Kommentar von: Julia [Besucher]
JuliaDas Rezept gefällt mir gut. Ich wollte immer schon mal Eierlikör selber machen .Im Frühjahr süppel ich da gerne mal ein Gläschen. Der gekaufte is tallerdings wirklich nicht so dolle. Brandy habe ich nicht daheim. Da müsste ich improvisieren. Was käme denn geschmacklich an den Brandy ran? Cognac? brauner Rum? Danke schon mal für das Feedback und fröhliche Ostern!
04.04.12 @ 13:49
Kommentar von: Küchenjunge [Besucher] E-Mail
KüchenjungeDas steht schon länger bei mir auf dem Programm! Ich werde es mal ausprobieren! :-)
04.04.12 @ 21:45
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Julia: Cognac ist sicher die Edel-Variante, ich denke, Rum sollte auch gehen.
05.04.12 @ 07:02
Kommentar von: Stefanie [Besucher]
StefanieMmmh... Eierlikör. Ich mache ihn fast genauso wie du, ich nehme allerdings meist weißen Rum als Alkohol. Jetzt habe ich Lust auf Eierlikör...
05.04.12 @ 21:37
Kommentar von: Michaela [Besucher]
MichaelaDas Rezept mit dem puren Alkohol ist am leckersten, weil man da den Geschmack von Eiern, Sahne und Vanille gut wahrnimmt. Ich habe das auch schon mit Korn oder Cognac von Aldi probiert - geht auch, aber eben nicht so gut. Wie wäre es denn mal mit einer Fahrt nach Helgoland (1 Liter Naturalsprit für 6 € - macht 8 Flaschen Eierlikör)?
Michaela
05.04.12 @ 23:31
Kommentar von: berit [Besucher]
beritEin TRaum! Die Oma meiner Freundin machte auch noch Schokolikör, ich denke da kommt einfahc noch Backkakao hinzu :)
06.04.12 @ 10:43
Kommentar von: Kathrin [Besucher] E-Mail
KathrinOhh, werde ich nach Ostern mal ausprobieren, selber machen ist immer gut =) Bekommt meine Mama dann wohl geschenkt =)
06.04.12 @ 12:46
Kommentar von: multikulinaria [Besucher]
multikulinariaEinen göttlichen Eierlikör erhält man auch nach dem von meiner Mutter auf westdeutsche Zutaten getrimmten DDR-Rezept (falls Du Dich nicht vor rohen Eiern füchstest): http://www.multikulinarisch.es/201-eingeruehrt-heidis-eierlikoer-neu-erfunden.html
17.04.12 @ 23:29
Kommentar von: Emelie [Besucher]
EmelieDas Rezept klingt echt gut!! Da meine Oma ein totaler Eierlikörfan ist, mache ich ihr jetzt vielleicht einen zum Geburtstag, da hier ja alle sagen, dass selbstgemachter Likör viel besser schmeckt!!!^^ ...bin mal gespannt!! =)
03.05.12 @ 14:13
Kommentar von: Beate [Besucher]
Beate... da Ostern vor der Türe steht sollte man das unbedingt probieren. Ich habe von meiner "Großmutter" noch ein altes Kochbuch ... die wußten schon was schmeckt
22.03.13 @ 15:18
Kommentar von: Jan [Besucher]
Janhallo,

ich habe es Ostern ausprobiert. Einfach nur lecker :-) Wenn da nicht die Sache mit der Figur wäre ...

VG
Jan
04.04.13 @ 16:24
Kommentar von: azubi [Besucher]
azubiauch wenn Ostern schon vorbei ist ... das schmeckt auch zu anderen Jahreszeiten einfach super :-)
13.04.13 @ 18:46
« Osterküchlein - OsterchüechliCookies mit weißer Schokolade und Ingwer »
kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs