Kategorie: Salate

Blattsalate mit Ofenkartoffel und Garnelen

Blattsalate mit Ofenkartoffel
Einen Salat sollte es geben. Besser gesagt mehrere Blattsalate gemischt. Nachdem ich in der aktuellen Ausgabe von "Essen & Trinken" einige Anregungen zum Thema Kartoffel bekommen hatte, stand fest: Ofenkartoffel mit Garnelen und Chorizo. Gab's in dem Magazin zusammen mit Trockenplaumen und Avocado in einer Vinaigrette. Ganz so viele Zutaten wurden es bei mir nicht.

Zum Rezept »

  • Linsensalat mit Ziegenkäse auf Anchovis-Crostini

    Warmer Linsensalat mit Ziegenkäse auf Anchovis-Crostini

    Aus diesem Buch habe ich mir schon einige Anregungen geholt. Sehr verlockend fand ich den Warmen Linsensalat mit gegrilltem Ziegenkäse auf Anchovistoast.

    Zum Rezept »

  • Gebackener Ziegenkäse auf Salatbett

    Gebackener Ziegenkäse

    Dass ich gestern schnelle Baguette gebacken habe, hatte natürlich einen Grund: Bei der ganzen Festtagsvöllerei hatte ich Appetit auf einen Salat. Dazu sollte es gebackenen Ziegenkäse von der Rolle geben. Für die Panade sollte es etwas Neues sein. In diesem de.rec.mampf-Thread stieß ich auf Petras bzw. ein Elle-Bistro-Rezept. Eine Panade mit Couscous? Interessant!

    Zum Rezept »

  • Ziegenkäse-Bûchettes auf Feldsalat

    Bûchettes de Chèvre

    Vor einiger Zeit wurden hier schon sehr leckere Ziegenkäse-"Stämmchen" präsentiert. Bislang war ich immer nur um die "Bûchettes de Chèvre" herumgeschlichen, vor einer Woche landeten sie dann endlich auf meiner Einkaufsliste. Heute gabs den Ziegenkäse mit Feldsalat. In zwei Variationen: pur und verpackt.

    Zum Rezept »

  • Hüftsteak mit Wachsbohnensalat und weißer Balsamico-Vinaigrette

    Hüftsteak mit Wachsbohnensalat
    Wenn ich das Wort "Wachsbohnen" höre, assoziiere ich damit automatisch Dosenware, die lieblos mit Essig und Zwiebeln angemacht als begleitender Salat so manchem die L?cher in den Socken zusammenzog. In einigen Restaurants gibts solche Salate heute noch ... Bei Foodfreak las ich etwas über die Aktion "Aus der Region - Für die Region". Auf der Site, die irgendwie den Charme von "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft" versprüht, klickte ich unmotiviert weiter auf die Seite mit den Rezepten, die ab und an wechseln soll. Dort gab Heinz Wehmann vom Landhaus Scherrer ein Rezept zum Besten. Das habe ich - etwas abgewandelt - ausprobiert.

    In seinem Rezept waren es Rinderfiletmedaillons, bei mir gabs ein Huftsteak. Die Wachsbohnen habe ich gestern auf dem Markt gekauft. Nach dem Rezept sollten sie kurz blanchiert werden, ich habe sie im Combi-Dampfgarer 3 Minuten im Modus "Universalgaren 100 Grad C" blanchiert. Im Buch waren nur 2 Minuten angegeben. Nun ja, nach drei Minuten waren sie - wohlwollend ausgedrückt - "bissfest". Musste wohl erst die Wachsschicht weich werden ;-) Die blanchierten Wachsbohnen habe ich dann

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de