Schlagworte: lachs

Dill-Honig-Senf-Sauce

Dill-Honig-Senf-Sauce

Zum selbsteingelegten Graved Lachs sollte es auf jeden Fall eine Dill-Honig-Senf-Sauce geben. Ich mag Senf, Honig und frischen Dill - eine Kombination aus diesen 3 Zutaten versprach einen himmlischen Genuss.

Zum Rezept »

  • Graved Lachs selbstgemacht

    Graved Lachs (Gravlax)

    Graved Lachs (oder Gravlax) ist nichts anderes als ursprünglich eingegrabener Lachs. Skandinavier konservierten durch Beizen und Eingraben des frischen Fisches den Lachs für mehrere Wochen. Das mit dem Eingraben am Strand habe ich mir gespart. Aber ausprobieren wollte ich das Beizen von Lachs schon einmal.

    Zum Rezept »

  • Lachsröllchen mit Forellenkaviar

    Lachsröllchen mit Forellenkaviar

    Click here for this post in english!

    Was gibt es Schöneres, als das neue Jahr mit kleinen neckischen Leckereien zu begrüßen? Das Rezept für diese Lachsröllchen habe ich aus dem frz. Magazin "Cuisine et Vins de France - Spécial fêtes 2008". Dort heißen die Lachsröllchen "Nems de saumon fumé". Die Füllung wird im Rezept mit Vodka zubereitet und zusätzlich werden die Röllchen mit einer Sahne-Wodka-Sauce serviert. Auf die Wodka-Sauce habe ich verzichtet, da die Füllung ohnehin schon sehr mächtig ist.

    Full story »

    Pages: 1· 2

  • Kaltgerührte Tomatensauce

    Kaltgerührte Tomatensauce

    Unverhofft kommt oft: Nachdem ich gestern Tipps zu Food-Videos im Netz gegebenen hatte, ließ ich mich von Gordon Ramsays Podcast (Das Video gibt es auch auf Youtube)inspirieren. Mit seiner kalten Tomatensauce landete er bei mir einen Volltreffer. Doch das war ja noch nicht alles.

    Zum Rezept »

  • Tagliatelle mit Lachs und Forellenkaviar

    Tagliatelle mit Lachs und Forellenkaviar

    Neulich schwelgten ein Kollege und ich in Erinnerungen an simple, aber äußerst leckere Rezepte. Einfach nur Pasta, Crème fraîche und Forellenkaviar war sein Tipp. Da bekam ich spontan Appetit drauf. Ich kaufte ein. Leider dauert es bei mir manchmal etwas mit der Umsetzung. Doch heute war wieder so ein Tag, an dem ich erst weit nach 20:00 Uhr zum Kochen kam, aber furchtbaren Appetit auf etwas wirklich Leckeres hatte.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de