Kategorie: News

Fool for food nominiert f?r Genussblog Awards

Genussblog AwardsIn eigener Sache: Heute wurden die Nominierungen f?r die Genussblog-Awards bekannt gegeben. Die Jury hat nach eingehender Pr?fung aus 46 kulinarischen Blogs 10 ausgew?hlt und zur Wahl gestellt. Fool for Food ist unter den Nominierten! Und nat?rlich w?rde ich mich wahnsinnig freuen, wenn m?glichst viele f?r mein Blog stimmen w?rden. Die Wahl geht bis zum 15. Oktober. Zwar ist die Angabe einer E-Mail-Adresse erforderlich, doch die Veranstalter versprechen, diese nach der Wahl wieder zu l?schen. Also lediglich eine Ma?nahme, um Manipulationen zu vermeiden. Also, ran an die virtuelle Wahlurne und f?r Fool for Food stimmen! Zur Abstimmung geht's hier ...

  • Kaffee selbst rösten

    Kaffeebohnen im Vergleich

    Kaffee ist noch vor Bier das beliebteste Getränk der Deutschen. Davon profitiert in erster Linie der Staat: Mit 2,19 Euro Kaffeesteuer pro Kilo Röstkaffee ist das nicht gerade wenig. Hinzu kommt die Mehrwertsteuer. Die Kaffeesteuer lässt sich allerdings im privaten Rahmen umgehen: Nur bereits gerösteter Kaffee unterliegt dem Kaffeesteuergesetz. Allerdings war der finanzielle Aspekt für meine Eigenröstung nebensächlich. Ich muss eben immer alles selbst ausprobieren. Kaffeerösten ist gar nicht so schwer. Aufpassen muss man aber dennoch.

    Die 250 g Packung mit äthiopischem Sidamo-Rohkaffee aus der Kaffeerösterei Burg in Hamburg Eppendorf steht schon eine ganze Weile bei mir, heute habe ich mir endlich Zeit dafür genommen. Ehrlich gesagt, hatte ich etwas Angst, den guten Kaffee zu versauen.

    Zum Rezept »

  • Norddeutsche Apfeltage

    Apfeltage in Ammersbek

    An diesem Wochenende fanden in Ammersbek (Ortsteil Hoisbüttel) die Norddeutschen Apfeltage statt. Organisiert vom BUND. 200 alte Apfelsorten gab es zu bestaunen, einige wenige Sorten zum Probieren sowie einige Sorten als Saft. Die Attraktion für Kinder: Äpfel in der Presse selbst entsaften. Die ausgestellten Äpfel stammten alle von Streuobstwiesen aus der Umgebung.

    Zum Rezept »

  • Altes & Neues auf der Eat'n Style

    Tête de Moine

    Von der Messe "Salon Gourmet" im Frühjahr diesen Jahres war ich so etwas von nicht begeistert, dass es mir nicht einmal einen Blogeintrag wert war. Schon aus diesem Grund war ich bei der Ankündigung der "Eat'n Style" schon skeptisch. Immerhin wurden Besucher auch hier mit 18,- Euro am Eingang zur Kasse gebeten. Kochshows, die hier sehr treffend Koch-Theater hie?en, exklusive. Ich wurde zumindest ein wenig angenehm ?berrascht.

    Zum Rezept »

  • Kaffeeverkostung im Speicherstadtmuseum

    Kaffeeverkostung

    Bei Wein zelebriert man die Verkostung, vergleicht Anbaugebiete, Rebsorten und die jeweilige Kunst des Önologen. Bei Kaffee ist das anders. Wenn man den finanziellen Erfolg der Großröstereien betrachtet, muss Kaffee vor allem eines sein: billig. Wer aber einmal einen sortenreinen Kaffee aus einer kleinen R?sterei probiert hat, wird Erstaunliches feststellen. Ich habe am im Speicherstadtmuseum an einer Kaffeeverkostung teilgenommen.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de