Schlagworte: italienisch

Espresso-Panna-Cotta "latte macchiato style"

Espresso-Panna-Cotta

Es sind wirklich die klassischen Desserts, die es mir angetan habe. Panna Cotta zum Beispiel. Die ist so einfach zu machen, lässt sich dekorativ anrichten, schmeckt herrlich und ist sehr variabel. Diesmal habe ich mit Espresso-Pulver aromatisiert.

Zum Rezept »

  • Ciabatta

    Ciabatta

    Als ich bei Ye Olde Bread Blogge die Ciabatta nach einem Rezpet aus Robert Bertinets Buch "Brot für Genießer - 50 neue Rezepte" sah, fiel mir auf, wielange ich schon keine Ciabatta mehr gebacken hatte. Dass für das Rezept italienisches "00"-Mehl verwendet wurde, machte die Sache noch interessanter, weil ich hier noch Mehl stehen hatte (mit Verfallsdatum im Juli 2009). Jetzt habe ich das Brot schon 3x gebacken.

    Zum Rezept »

  • Rindercarpaccio mit Rucola

    Rindercarpaccio mit Ruccola

    Ich war vor einigen Wochen mit einem Freund essen. Da bei den Vorspeisen nur wenig Auswahl herrschte, wir keinen Appetit auf Suppe oder Matjes mit Brot hatten, wählten wir das Rindercarpaccio. Leider hatte man in der Küche beim Anrichten vergessen, zu salzen und zu pfeffern. Und den Pfeffer in den kleinen Streuern habe ich verschmäht. Dass außer Olivenöl auch noch zarte Streifen von Crème fraîche das Carpaccio zierten, machte es nicht besser. Der Freund sagte dann: Sieht haargenau aus wie das gekaufte Carpaccio aus der Tiefkühltruhe. Was?

    Zum Rezept »

  • Panna Cotta mit Espresso-Gelee

    Panna Cotta mit Espresso-Gelee


    Eines meiner Lieblingsdessert ist Panna cotta. Gekochte Sahne also. Der Grund, warum ich dieses Dessert so gern mag? Panna Cotta ist unglaublich einfach zu machen, lässt sich gut mit den unterschiedlichsten Aromen verfeinern und hinterlässt beim Essen mit Gästen stets glückliche Gesichter. Diesmal habe ich die Panna Cotta ein wenig versteckt. Und so kam nicht der Espresso vor dem Dessert ...

    Zum Rezept »

  • Einfache und schnelle Canneloni

    Canneloni habe ich bislang noch nie gemacht. Lasagne dagegen schon sehr oft. Die Packung mit den Canneloni (zum Selbermachen war keine Zeit) wanderte aus einer spontanen Laune heraus in meinen Einkaufswagen. Klar war, dass ich einen üppigen Rest Bolognese-Sauce verwenden wollte. Der Rest war Improvisation.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de