Kommentar von: Ulrike [Besucher]
UlrikeWas so ein "alter" doch an Aroma ausmacht.

Aber Mehl ist doch kein Arzneimittel und verfällt nicht, sondern ist ein Lebensmittel mit Mindesthaltbarkeit.
14.05.09 @ 06:59
Kommentar von: lamiacucina [Besucher]
lamiacucinafällt mir auf: Brotsorten scheinen Modeströmungen zu unterliegen. Noch vor 3-5 Jahren war die Ciabatta in Bäckereien eines der meistverlangten Brote. Heute muss man danach suchen oder selber machen.
14.05.09 @ 07:10
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Ulrike: Hach, ein wenig Wortklauberei mag ich ganz gern. Ob nun etwas verfällt oder nur das Mindesthaltbarkeitsdatum überschreitet - darüber dürfen Juristen sich streiten ;-)

@lamiacucina: Das finde ich sehr interessant, das ist hier noch nicht so, aber wo Du es erwähnst: Ich finde Ciabatta meist nur noch mit Oliven, getrockneten Tomaten, Nüssen, etc. Also als aromatisierten Partysnack.

Was mir allerdings schon seit einiger Zeit auffällt: Eine ganz normale Baguette wird immer seltener - es gibt immer häufiger Sorten "à l'ancienne" (werden hier aber irgendwie anders genannt). Die zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie hier rustikaler aussehen und mehr als doppelt so teuer sind. Aber nicht doppelt so gut schmecken.
14.05.09 @ 07:22
Kommentar von: Ulrike [Besucher]
UlrikeNun gerade Juristen streiten sich darüber eben nicht :-) Das ist im LFGB genau festgelegt, wie das heißt und dem lt. Brüssel so mündigen und aufgklärten Verbraucher bekannt sein, das Lebensmittel entweder ein Mindesthaltbarkeitsdatum oder aber ein Verbrauchsdatum haben.
14.05.09 @ 08:19
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Ulrike: Wie gut, dass hier jemand aufpasst, sonst würde in diesem Blog Anarchie herrschen, und man würde mich irgendwann ob meiner Unaufgeklärtheit entmündigen.
14.05.09 @ 08:29
Kommentar von: Buntköchin [Besucher]
BuntköchinMeine Nase ist ungeschlagener Haltbarkeit-Indikator. In meiner Küche herrscht Anarchie. Ciabatta ist mein Lieblingsbrot. Habe allerdings noch nie eins selber gebacken.Das könnte sich ja jetzt ändern.
14.05.09 @ 14:56
Kommentar von: Nils [Besucher]
NilsSehen sehr gut aus, schön einheitliche Kruste und unregelmäßige Krume. Beim Mehl bin ich sehr unsicher, was italienisches '00' überhaupt für einen Unterschied bringt. Ich bilde mir ein, dass das Brot etwas leichter, aber auch mehr 'bissiger' ist. Vielleicht weiß jemand mehr?
15.05.09 @ 18:28
Kommentar von: Chaosqueen [Besucher] E-Mail
ChaosqueenStimmt, ich habe auch schon ewig lange kein Ciabatta mehr gebacken. Vielen Dank für die Erinnerung, ich werde es 'mal für das nächste Wochenende vormerken.

16.05.09 @ 17:27
Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyIm brotbacken bin ich ja laien, wie lange kann man den teig denn aufheben und wie macht man das am besten?
18.05.09 @ 09:27
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Nils: Bissiger könnte stimmen. Ich habe fast das Gefühl, dass sich 00-Mehl nicht großartig vom 550er Mehl unterscheidet. Beide sind proteinreicher als "normales" Mehl und sorgen eine höhere Elastizität des Teigs.

@Chaosqueen: Und bitte verbloggen ;-)

@creezy: Ich bewahre den Teig immer entweder in einer Glas- oder Porzellanschüssel im Kühlschrank auf. Sehr fest mit Klarsichtfolie abgedeckt. Gefäße mit luftdicht schließendem Deckel sind ungeeignet, der kann evtl. mit lautem "Plopp" wegspringen, da die Hefe ja auch im Kühlschrank noch ein wenig aktiv ist. Ich bewahre Teigreste bis zu einer Woche im Kühlschrank auf.
18.05.09 @ 10:30
Kommentar von: Wolfgang [Besucher] E-Mail
WolfgangZum 00-Mehl: Ich habe mal gehört, dass das italienische Mehl ein anderes Aroma hat, weil ja unter ganz anderen klimatischen Bedingungen "aufgewachsen". (Gilt vor Allem für südital. Mehle). Der Mahlgrad ist wahrscheinlich nicht so entscheindend.

Zum MHD: Für mich ist es schon wichtig, ob ein Libbensmittel abläuft (dann kann ich es am nächsten Tag wegwerfen) oder ein MHD hat, dann kann ich entscheiden ob es für mich noch für einige Zeit ok ist oder nicht. Der Naturjoghurt hält bei mir viel länger als das MHD vorgeben würde.

P.S.: Hatte neulich mal einen Rest Pizzateig mit 00- und Dinkel-mehl, der schon 2 Tage im Kühlschrank gegangen war, das gab auch ein schönes Ciabatta!
18.05.09 @ 16:16
Kommentar von: Pannetone [Besucher]
PannetoneMach mal den Ansatz mit Paneduro Nudelmehl. Du wirst noch ein besseres Aroma erzielen.
Die sonstige Arbeitsweise passt schon so.
02.08.11 @ 11:59
Kommentar von: Pannetone [Besucher]
PannetoneBei Trockenhefe nimmt man die hälfte von Frischhefe . Wobei es bei Trockenhefe auch Unterschiede gibt.
Pizzahefe zum Beispiel hat eine lange Triebdauer.
02.08.11 @ 12:01
« Espresso-Panna-Cotta "latte macchiato style"Süßer Teller zum Kaffee »
bloggerei.de